Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Sinkender Grundwasserspiegel hat einst die Landschnecken auf Hawaii ausgelöscht

Entgegen der bisherigen Meinung von Wissenschaftlern, stehen die Polynesier kaum, wenn überhaupt in Zusammenhang mit dem Aussterben der Landschneckenpopulation auf Hawaii. Neue Untersuchungen von T.S. Dye und H.D. Tuggle, vom International Archaeological Research Institute haben vielmehr gezeigt, dass lange vor der polynesischen Einwanderung eine kontinuierliche Abnahme der Landschnecken zu verzeichnen ist. Nicht der menschliche Eingriff in ein Ökosystem, sondern ein seit 2.000 Jahren stetig sinkender Grundwasserspiegel scheint den Schnecken ihren Lebensraum entzogen zu haben, so die Forscher.

weiter

Grundbaustein für neue Sterne in Supernova-Rest gefunden

Wie eng Tod und Geburt von Sternen verknüpft sind, zeigt eine Entdeckung von Brian Rachford und seinen Kollegen von der University of Colorado in Boulder. Die Forscher fanden molekularen Wasserstoff in der Explosionswolke eines nahen Supernova-Restes. Kalte Wolken aus molekularem Wasserstoff (H2) gelten als Geburtsorte neuer Sterne. Bislang war das Gas jedoch noch nicht mit Supernova-Explosionen in Verbindung gebracht worden, berichtete Rachford vergangene Woche auf der Tagung der American Astronomical Union in Pasadena.

weiter

Bemannte Reise zum Mars birgt Versorgungs-Probleme

Etwa um 2015 bis 2020 könnte es eine russische Mission zum Mars geben. Etwa vier oder fünf Personen sollen sich auf diese etwa zweijährige Reise begeben: ein Kommandant, ein Pilot, ein Arzt und ein oder zwei Wissenschaftler. Doch vermutlich werde keine dieser Personen eine Frau sein, erklärte ein offizieller russischer Raumfahrtexperte gegenüber der Nachrichtenagentur BBC News. Anatolij Grigorev wies darauf hin, dass eine Mars-Mission sehr viele Probleme mit sich bringe. Eine eingeschlechtliche Crew wäre wahrscheinlich "ruhiger und gelassener" und dadurch weniger konfliktanfällig.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe