Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Dunkle Materie siegt über alternative Gravitationstheorie

Analysen von Röntgenastronomiedaten haben wichtige Erkenntnisse für die Gravitationsforschung gebracht. Neue Beobachtungen unterstreichen die Notwendigkeit für das Vorhandensein von Dunkler Materie im All, berichtet eine Gruppe aus Princeton. Damit kann eine ohne Dunkle Materie auskommende, alternative Gravitationstheorie wohl endgültig verworfen werden.

weiter

Fährenstarts verschoben: ISS-Crew bleibt länger im All

Die Crew der Internationalen Raumstation ISS muss wegen eines technischen Problems einige Wochen länger als geplant im All bleiben. Wie die NASA am Donnerstag bestätigte, werden die nächsten beiden Raumfähren-Starts um mehrere Wochen verschoben, so dass die dreiköpfige Mannschaft statt Mitte Juli frühstens Anfang August ausgetauscht werden kann. Grund für die Verzögerung ist nach Angaben der NASA vom Donnerstag ein Problem mit dem neuen kanadischen Roboterarm der Raumstation.

weiter

Doch kein Sex im Weltraum

Die angeblich schönste Sache der Welt ist möglicherweise ein ausschließlich irdisches Vergnügen: Sex im Weltall hat es trotz aller Gerüchte bisher nicht gegeben, sagte der russische Kosmonaut Talgat Musabajew am Freitag in einem Interview der Zeitung "Rossijskaja Gaseta". Unter den Männern und Frauen der Besatzungen an Bord der Raumstationen sei Geschlechtsverkehr in der Schwerelosigkeit bisher weder als Experiment noch als privates Vergnügen vollzogen worden.

weiter

Start der "Atlantis" zur Internationalen Raumstation verschoben

Der nächste Raumfährenflug zur Internationalen Raumstation ISS verzögert sich und wird frühestens Anfang Juli stattfinden. Die US-Raumfahrtbehörde NASA verschob am Mittwoch den für den 14. Juni geplanten Start der "Atlantis", um der ISS-Besatzung mehr Zeit zu geben, ein Problem mit dem neuen Roboterarm Canadarm2 zu lösen. Das teilte die NASA in Houston (Bundesstaat Texas) mit.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe