Erde & Weltall

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen. weiter

Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter
Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Forscher haben erstmals ein Fragment des Meteoriten entdeckt, der vor knapp 15 Millionen Jahren das Steinheimer Becken schuf. Es handelt sich um einen seltenen Stein-Eisen-Meteoriten – und damit eindeutig nicht um ein Bruchstück des größeren Ries-Asteroiden.

weiter
Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Geht der Klimawandel so weiter, bekommen die Kaffeebauern in Mittelamerika Probleme. Denn die geeigneten Anbaugebiete könnten bis 2050 um bis zu 88 Prozent zurückgehen – deutlich mehr als bisher geschätzt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Kurz gemeldet: Ozonschicht über der Nordhalbkugel hat sich vorübergehend erholt

Die Zerstörung der Ozonschicht auf der Nordhalbkugel hat in den vergangenen Jahren abgenommen. Die Ursache liegt jedoch eher in den höheren Temperaturen als in einer Abnahme von Ozon-schädigenden Gasen. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf UN-Klimaexperten.

weiter

Lässt Chinas Drei-Schluchten-Staudamm die Temperaturen in Japan steigen?

Die Aufstauung des chinesischen Jangtse-Flusses zu einem gigantischen, 600 Kilometer langen Stausee könnte zu einer Erhöhung des Salzgehaltes im Japanischen Meer führen und in Japan eine Temperaturerhöhung um mehrere Grad Celsius verursachen. Davor warnt die American Meteorological Society.

weiter

Narben aus der Vergangenheit: Asteroid Eros ist von Kratern übersät

Der überwiegende Teil der Unebenheiten auf der Oberfläche des Asteroiden Eros besteht aus Einschlagskratern. Zu diesem Schluss kommen zwei Forscherteams nach der Auswertung von Fotos, die die NASA-Sonde NEAR-Shoemaker im vergangenen Oktober geschossen hat. Ihre Ergebnisse stellen die Forscher im Fachmagazin Science vor.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe