Erde & Weltall

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen. weiter

Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter
Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Forscher haben erstmals ein Fragment des Meteoriten entdeckt, der vor knapp 15 Millionen Jahren das Steinheimer Becken schuf. Es handelt sich um einen seltenen Stein-Eisen-Meteoriten – und damit eindeutig nicht um ein Bruchstück des größeren Ries-Asteroiden.

weiter
Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Geht der Klimawandel so weiter, bekommen die Kaffeebauern in Mittelamerika Probleme. Denn die geeigneten Anbaugebiete könnten bis 2050 um bis zu 88 Prozent zurückgehen – deutlich mehr als bisher geschätzt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Deutscher Forscher macht in Argentinien sensationelle Dino-Funde

Müde aber glücklich lässt der deutsche Dinosaurier-Forscher Oliver Rauhut Hammer und Meißel aus der Hand in den Sand der Steppe Patagoniens fallen. Eine Woche hat der 31-jährige in Aachen aufgewachsene Wirbeltier-Paläontologe mit seinen argentinischen Helfern mal wieder Knochenarbeit geleistet. Und die Mühe im erst kürzlich entdeckten Jurassic-Park rund 1600 Kilometer südwestlich von Buenos Aires hat sich mehr als gelohnt. "Noch ein unbekannter Dinosaurier, dem wir einen Namen geben müssen", lacht der Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und blinzelt in die goldene Abendsonne.

weiter

Lehmziegel sollen Missionen auf dem Mars vor Strahlung schützen

Die ersten Astronauten auf dem Mars sollen laut Plänen der NASA zwar erst um das Jahr 2020 landen, doch schon jetzt forschen Wissenschaftler und Studenten daran, die Menschen im All auf praktische und preiswerte Weise vor der kosmischen Strahlung zu schützen. Chemiker um Richard Kiefer vom College of William and Mary testen derzeit die Abschirmungsqualitäten von Ziegelsteinen, die aus einer Mischung von Polyäthylen und Oberboden vom Mars gebacken werden könnten. Auf diese Weise müsste nur der Kunststoff auf den roten Planeten transportiert werden.

weiter

Mehr Kohlendioxid fördert natürliche Reproduktion von Bäumen

Zusätzliches Kohlendioxid-Angebot kann dazu führen, dass Bäume schneller reifen und auch größere Samen produzieren. Dies berichten Shannon LaDeau und James S. Clark von der amerikanischen Duke University in der Zeitschrift "Science" (vol. 292: 95-98).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe