Erde & Weltall

Einstein, Heisenberg und die Weltformel

"Das Kleinste erforschen, um das Größte zu verstehen", lautet der Leitgedanke des Max-Planck-Instituts für Physik in München. Nach einer wechselvollen Geschichte, die die moderne Physik wie keine andere Institution bündelt, ist das Institut nun 100 Jahre alt geworden. weiter

Erstmals Gravitationswellen von Neutronenstern-Kollision

Erstmals Gravitationswellen von Neutronenstern-Kollision

Am 17. August 2017 haben die LIGO-Detektoren in den USA und der Virgo-Detektor in Italien zum fünften Mal Gravitationswellen direkt gemessen. Doch dieses Mal war einiges anders.

weiter
Fragender Blick auf astronomische Grenzen

Fragender Blick auf astronomische Grenzen

Endet das Weltall irgendwo und irgendwie? Und falls ja, was kommt dahinter? Über diese uralten Fragen grübeln auch heute noch die Astronomen. Dieses Thema steht im Zentrum der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft.

weiter
Haumea hat einen Ring

Haumea hat einen Ring

Ringe kommen im Sonnensystem offenbar häufiger vor als bislang angenommen. Denn Astronomen haben jetzt erstmals auch einen Ring um Haumea entdeckt, einen Zwergplaneten jenseits des Neptun.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Nach zwei Pleiten: Neue NASA-Sonde unterwegs zum Mars

Nach zwei gescheiterten Mars-Missionen ist erstmals wieder eine NASA-Sonde unterwegs zum Roten Planeten. "Mars Odyssey 2001" startete pünktlich um 17.02 MESZ am Samstag auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Florida) mit Hilfe einer Delta-II- Rakete. Der Auftakt der über 6 Monate langen und 460 Millionen Kilometer weiten Reise verlief "absolut atemberaubend perfekt", wie ein NASA-Vertreter in der Bodenzentrale jubelte. Hauptziele der Mission sind die Suche nach Wasser und nach einem geeigneten Landeplatz auf dem Mars für künftige Sonden.

weiter

Deutscher Forscher macht in Argentinien sensationelle Dino-Funde

Müde aber glücklich lässt der deutsche Dinosaurier-Forscher Oliver Rauhut Hammer und Meißel aus der Hand in den Sand der Steppe Patagoniens fallen. Eine Woche hat der 31-jährige in Aachen aufgewachsene Wirbeltier-Paläontologe mit seinen argentinischen Helfern mal wieder Knochenarbeit geleistet. Und die Mühe im erst kürzlich entdeckten Jurassic-Park rund 1600 Kilometer südwestlich von Buenos Aires hat sich mehr als gelohnt. "Noch ein unbekannter Dinosaurier, dem wir einen Namen geben müssen", lacht der Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und blinzelt in die goldene Abendsonne.

weiter

Lehmziegel sollen Missionen auf dem Mars vor Strahlung schützen

Die ersten Astronauten auf dem Mars sollen laut Plänen der NASA zwar erst um das Jahr 2020 landen, doch schon jetzt forschen Wissenschaftler und Studenten daran, die Menschen im All auf praktische und preiswerte Weise vor der kosmischen Strahlung zu schützen. Chemiker um Richard Kiefer vom College of William and Mary testen derzeit die Abschirmungsqualitäten von Ziegelsteinen, die aus einer Mischung von Polyäthylen und Oberboden vom Mars gebacken werden könnten. Auf diese Weise müsste nur der Kunststoff auf den roten Planeten transportiert werden.

weiter

Mehr Kohlendioxid fördert natürliche Reproduktion von Bäumen

Zusätzliches Kohlendioxid-Angebot kann dazu führen, dass Bäume schneller reifen und auch größere Samen produzieren. Dies berichten Shannon LaDeau und James S. Clark von der amerikanischen Duke University in der Zeitschrift "Science" (vol. 292: 95-98).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe