Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Meteoriten von Mars und Mond in Afrika gefunden

Wissenschaftler haben in Afrika neue Meteoriten vom Mars und vom Mond entdeckt: Der Marsmeteorit mit Namen "Northwest Africa 480" - ein Winzling von etwa 30 Gramm - wurde bereits im November vergangenen Jahres in Marokko gefunden. Der Meteorit vom Mond ("Northwest Africa 482") dagegen ist der zweitgrößte, der jemals entdeckt wurde: Er bringt fast ein Kilogramm auf die Waage. Im vergangenen Jahr wurde er von Händlern in Marokko feilgeboten und stammt wahrscheinlich aus dem benachbarten Algerien. Berichte über die Funde werden im nächsten Meteoritical Bulletin der Meteoritical Society ? einer internationalen Organisation, die sich der Erforschung extraterrestrischen Materials verschrieben hat ? veröffentlicht.

weiter

Südpol des Mondes für ersten menschlichen Vorposten im All geeignet

Der Südpol des Mondes bietet zwei Voraussetzungen, die ihn für eine Besiedelung empfehlen: Sonne und Wasser. Darauf deutet eine neue Auswertung von Daten hin, die die Raumsonde Clementine bereits 1994 zur Erde gefunkt hatte. Das meldet der Online-Dienst SPACE.com.

weiter

Seltene Konstellation der Erdbahnparameter führte vor 23 Millionen Jahren zur Vereisung der Antarktis

Vor 20 bis 25 Millionen Jahren war die Antarktis eisfrei, dazwischen muss es jedoch eine Zeit gegeben haben, in der dieser Kontinent mit Eis bedeckt war. Dies haben nun im Ocean-Drilling-Programm durchgeführte Tiefseebohrungen bestätigt, berichtet das Fachmagazin Science in seiner aktuellen Ausgabe.

weiter

Wie das Assam-Jahrhundertbeben von 1897 entstand

Das Rätsel um das Assam-Jahrhundertbeben, das 1897 große Teile Nordost-Indiens dem Erdboden gleich machte und Tausende von Menschenleben forderte, scheint gelöst: Wie Geologen in der Fachzeitschrift Nature berichten, waren unter dem indischen Subkontinent zwei Gräben gleichzeitig in Bewegung gekommen und hatten das Beben mit einer geschätzten Stärke von 8.1 ausgelöst.

weiter

Neue Planetenfunde überraschen Astronomen

Die Jagd der Astronomen auf Planeten um ferne Sterne läuft nicht zuletzt wegen der Spekulation auf außerirdisches Leben weiter auf Hochtouren. In diesen Tagen hat ein internationales Astronomenteam vom Genfer Observatorium und anderen Instituten einschließlich der Europäischen Südsternwarte (ESO) bei München die Entdeckung von nicht weniger als elf neuen Exoplaneten bekannt gegeben.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe