Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Nach dem Mir-Ende wittert Russlands Industrie das große Geld

Mit dem kontrollierten Absturz der Orbitalstation Mir verschwindet die russische Raumfahrtindustrie keineswegs in der Bedeutungslosigkeit. Als wesentliche Stütze der Internationalen Raumstation ISS und erfahrener Hersteller von Weltraumtechnologie wittert Moskau vor allem bei kommerziellen Satellitenstarts ein Milliardengeschäft. Russlands Space-Manager weinen der teuren und altersschwachen Mir keine Träne nach.

weiter

Sterbende Sterne gehören zur lang gesuchten "Dunklen Materie"

Sterbende Sterne machen einen Großteil der von Wissenschaftlern gesuchten "Dunklen Materie" unserer Galaxis aus. Astronomen haben in einem kleinen Himmelsausschnitt der südlichen Hemisphäre 38 bisher unbekannte Weiße Zwerge ausfindig gemacht, die sich im Umfeld der Milchstraße bewegen.

weiter

Kieler Forscher bestimmen Temperaturschwankungen im südchinesischen Meer während der Eiszeit

Das südchinesische Meer kühlte während der letzten Eiszeit vor 16.000 bis 20.000 Jahren an der Oberfläche um etwa drei Grad ab. Die Oberflächentemperaturen veränderten sich dabei um bis zu ein Grad in nur zweihundert Jahren, berichten Forscher der Universität Kiel im Magazin "Science".

weiter

US-Geheimdienst hat möglicherweise Mars Polar Lander entdeckt

Ein US-Geheimdienst hat möglicherweise die seit Dezember 1999 vermisste Marssonde Polar Lander auf der Oberfläche des Roten Planeten entdeckt. Die Internetfachzeitschrift Space.com berichtete am Mittwoch, die Sonde sei auf Bildern der Nationalen Agentur für Bilderauswertung und Kartierung (NIMA) entdeckt worden.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der Autor ist ein brillant schreibender Wissenschaftler, der keinen Zweifel daran lässt, dass Tiere Freude, Liebe, Angst und Eifersucht fühlen und dass sie denken können.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe