Erde & Weltall

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen. weiter

Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter
Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Forscher haben erstmals ein Fragment des Meteoriten entdeckt, der vor knapp 15 Millionen Jahren das Steinheimer Becken schuf. Es handelt sich um einen seltenen Stein-Eisen-Meteoriten – und damit eindeutig nicht um ein Bruchstück des größeren Ries-Asteroiden.

weiter
Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Geht der Klimawandel so weiter, bekommen die Kaffeebauern in Mittelamerika Probleme. Denn die geeigneten Anbaugebiete könnten bis 2050 um bis zu 88 Prozent zurückgehen – deutlich mehr als bisher geschätzt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Tharsis-Gebirge prägte Klima und Struktur des Mars

Neue Oberflächen-Analysen der Mars Global Surveyor Sonde scheinen nach Aussage von Forschern der Washington University in St. Louis den Schlüssel für die heutige Struktur des Planeten Mars zu liefern. So soll die Entstehung des vulkanischen Tharsis-Gebirges in der westlichen Hemisphäre des Planeten wesentlich für das Schwerefeld, das frühere Klima und eine mögliche Verteilung von einstigen Wasservorkommen verantwortlich sein, berichten die Wissenschaftler im Magazin Science.

weiter

Mehr Erdbebenschäden durch Zunahme der Weltbevölkerung

Die Gefahr für das Auftreten von Erdbeben nimmt nach Ansicht von Experten weltweit nicht zu. Durch das Wachstum der Weltbevölkerung seien im Falle eines Bebens aber immer mehr Menschen von Erdbebenfolgen betroffen.

weiter

Raumfähre Discovery auf der Heimreise zur Erde

Die erste Langzeit-Besatzung der ISS ist zurück auf dem Weg zur Erde. Nach über vier arbeitsreichen Monaten konnte der bisherige ISS-Kommandant Bill Shepherd seine Rührung nicht unterdrücken, als er nach 136 Tagen endgültig Abschied von der Station nahm.

weiter

Sturm und Eis gefährden Antarktisexpedition

Die vom deutschen Wissenschaftler Peter Herzig geleitete internationale Antarktisexpedition muss möglicherweise vorzeitig abgebrochen werden. Treibeis, Eisberge, Sturm und starker Seegang haben erneut dazu geführt, dass die Arbeiten an Bord des deutschen Forschungsschiffs "Sonne" eingestellt werden mussten.

weiter

Treibhauseffekt erstmals direkt beobachtet

Englischen Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, den für die Klimaerwärmung verantwortlichen Treibhauseffekt direkt zu beobachten. Das berichtet das Magazin "Nature". Bisher kannte man dieses Phänomen vor allem aus Modellrechnungen von Klimatologen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe