Erde & Weltall

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen. weiter

Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter
Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Forscher haben erstmals ein Fragment des Meteoriten entdeckt, der vor knapp 15 Millionen Jahren das Steinheimer Becken schuf. Es handelt sich um einen seltenen Stein-Eisen-Meteoriten – und damit eindeutig nicht um ein Bruchstück des größeren Ries-Asteroiden.

weiter
Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Geht der Klimawandel so weiter, bekommen die Kaffeebauern in Mittelamerika Probleme. Denn die geeigneten Anbaugebiete könnten bis 2050 um bis zu 88 Prozent zurückgehen – deutlich mehr als bisher geschätzt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Antarktis-Kupfer aufschlussreich für Rohstoffsuche Suche an Land

Die vor wenigen Tagen von einer internationalen Expedition entdeckten Kupfervererzungen auf dem antarktischen Meeresboden könnten auch wichtige Schlüsse für Lagerstätten an Land ermöglichen. Dies sagte Expeditionsleiter Professor Peter Herzig von der TU Bergakademie Freiberg (Sachsen) am Sonntag.

weiter

Bordcomputer der Mir für Bremsmanöver bereit

Zum bevorstehenden kontrollierten Absturz der russischen Raumstation Mir ist am Montag der zentrale Bordcomputer eingeschaltet worden. Tests zufolge sei der Computer zu den bevorstehenden Bremsmanövern bereit, erklärte die Flugleitzentrale bei Moskau.

weiter

Himalaja ist wesentlich jünger als gedacht

Das mächtigste Gebirge der Welt, der Himalaja, ist erst 36 Millionen Jahre alt. Damit ist es etwa 20 Millionen Jahre jünger als bisher angenommen. Das berichtet Yani Najman von der kanadischen Universität Calgary zusammen mit Kollegen im Magazin Nature.

weiter

Schwarzes Loch 200 Millionen Sonnenmassen schwer

Forscher der Europäischen Südsternwarte haben nach eigenen Angaben die Masse eines "supermassiven" schwarzen Lochs bestimmt. Das kosmische Objekt ist den Angaben zufolge so schwer wie 200 Millionen Sonnen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe