Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Abschied von Near Shoemaker

Eine der erfolgreichsten Raumfahrt-Missionen der vergangenen Jahre ist zu Ende: In der Nacht zum Freitag funkte die Raumsonde Near Shoemaker die letzten Signale von ihrem Landeplatz auf dem Asteroiden Eros zur Bodenstation am Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University. Nach der spektakulären Landung am 12. Februar hatte ein wissenschaftliches Instrument auf der Sonde noch zwei Wochen lang Daten aufgenommen.

weiter

Heftige Klimaschwankungen bereits vor Millionen Jahren

Starke Klimaschwankungen sind kein Produkt der Neuzeit, es gab sie bereits vor Millionen von Jahren. Entsprechende Theorien wurden jetzt mit dem internationalen Tiefseebohr-Programm ("Ocean Drilling Program", ODP) wissenschaftlich erhärtet. Das teilte der Bonner Geowissenschaftler Sören Dürr von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) auf einer Fachtagung an der Universität Karlsruhe mit.

weiter

Satellit segelt im Sonnenwind

Mit einem Segelschiff zu fernen Planeten reisen: Diese Vision will ein russisch-amerikanisches Forscherteam noch in diesem Jahr verwirklichen. Bereits im April soll ein mit zwei aufblasbaren Sonnensegel bestückter Satellit von einem russischen U-Boot in der Barents-See zu einem kurzen Probeflug ins All starten. Das gab jetzt die in Kalifornien ansässige "Planetarische Gesellschaft" bekannt. Läuft alles nach Plan, soll Ende des Jahres ein Satellit mit acht Sonnensegeln zu einem interplanetaren Flug aufbrechen.

weiter

Mir stürzt früher ab als erwartet

Die russische Raumstation "Mir" wird vermutlich früher als erwartet abstürzen. Ursache dafür ist der immer schneller werdende Sinkflug der inzwischen unbemannten Raumstation, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Donnerstag mit. Das kontrollierte Eintauchen in die Erdatmosphäre wird jetzt um den 9. März geplant. Durch die starke Sonnenstrahlung komme es zu einer Verdichtung der Atmosphäre, dadurch beschleunige sich die Annäherung der "Mir" zur Erde.

weiter

Deutsche Forschungsstation wird 20 Jahre alt

Die deutsche Forschungsstation "Neumayer" in der Antarktis wird an diesem Samstag 20 Jahre alt. Auf der ganzjährig besetzten Station im Eis arbeiten derzeit sieben Männer und zwei Frauen, teilte das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) am Donnerstag in Bremerhaven mit.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe