Erde & Weltall

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Eisverluste mit weitreichenden Folgen: Wenn Meereisflächen um die Antarktis dünner werden, kann das hunderte Kilometer entfernte Eismassen auf dem Festland verstärkt in Bewegung versetzen, berichten Forscher. weiter

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Jeder von uns hat in seinem Heim Myriaden von Untermietern: Bakterien. Doch wie ist das im Fall der Internationalen Raumstation? Haust in der Schwerelosigkeit eine besondere oder gar "kranke" Bakteriengemeinschaft? Forscher haben dies nun geklärt.

weiter
Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Forscher berichten von einem skurrilen Dinosaurier, der offenbar semiaquatisch gelebt hat: An Land bewegte er sich auf zwei Beinen und im Wasser schwamm er gewandt mit seinen Flossen.

weiter
Ein uralter kosmischer Gigant

Ein uralter kosmischer Gigant

Astronomen haben den bisher fernsten und ältesten Quasar entdeckt: Das supermassereiche Schwarze Loch stammt aus der Zeit nur 690 Millionen Jahre nach dem Urknall – und damit aus einer Umbruchszeit unseres Kosmos.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Schwarze Löcher als Geburtshelfer von Sternen

Bisher ging man davon aus, dass sich in Galaxien mit einem zentralen schwarzen Loch keine Sterne bilden. Umgekehrt würden Sterne nur dort geboren, wo sich kein schwarzes Loch in der Nähe befindet. Doch...

weiter
Leise rieselt der Schnee - Auf dem Jupitermond Io schneit es
Schwefelflocken

Leise rieselt der Schnee - Auf dem Jupitermond Io schneit es Schwefelflocken

Es dauerte Monate, bis die Raumsonde Galileo die faszinierenden Bilder von Io zur Erde sendete. Bereits im Februar 2000 hatte sie sich dem...

weiter

Drei Weise der ESA fordern selbstbewusste europäische Raumfahrt

Die europäische Raumfahrt soll im 21. Jahrhundert schlagkräftiger werden, eine besser finanzielle Ausstattung bekommen und sich in einer engeren Zusammenarbeit mit der EU zu einer "Alternative zu den USA"...

weiter

Nach einer Woche Umzugsstress im All ist Raumstation ISS bewohnbar

Nach einer Woche Auspacken, Schrauben und Fluchen beim außergewöhnlichen Einzug in 400 Kilometern Höhe ist es endlich soweit. "Wir fühlen uns langsam wie zu Hause", sagte US-Astronaut Bill Shepherd an...

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe