Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Ein Schlawiner im Bernstein
Ein Schlawiner im Bernstein

Ein Schlawiner im Bernstein

Ein Bernstein hat einen ganz besonderen Käfer konserviert: Den ältesten bekannten Vertreter parasitärer Insekten, die sich durch raffinierte Methoden bei Ameisen einschleichen.

weiter
Leben auf dem Mond?

Leben auf dem Mond?

Immer wieder gibt es Spekulationen, auf dem Jupitermond Europa könnte es Leben geben. Ein Grund für bild der wissenschaft, in seiner Oktoberausgabe den Mond genauer unter die Lupe zu nehmen.

weiter
Wie das größte „Meer

Wie das größte „Meer" des Mondes entstand

Forscher haben Geheimnisse der dunklen Flächen gelüftet, die das Mondgesicht prägen: Das größte dieser „Mond-Meere" ist offenbar doch nicht durch einen Asteroideneinschlag entstanden.

weiter
Rutschpartie für Grönlands Gletscher

Rutschpartie für Grönlands Gletscher

Weiches Sediment unterm Eis macht viele grönländische Gletscher instabiler als bisher gedacht. Denn wird es mit zu viel Schmelzwasser getränkt, verwandelt es sich in eine glitschige Rutschbahn.

weiter
Gefahrenpotenzial im Meeresgrund

Gefahrenpotenzial im Meeresgrund

Um Kohlendioxid aus der Atmosphäre fern zu halten, kann man es einfach tief unter dem Meer einlagern. Doch was, wenn so ein Speicher mal ein Leck bekommt?

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe