Gravitation

Die Gravitation oder Schwerkraft ist eine der vier bekannten Grundkräfte der Natur. Sie geht von allen Körpern oder Teilchen aus, die eine Masse besitzen. Dank der Wirkung der Schwerkraft ziehen sie sich gegenseitig an. Wie stark diese Anziehung ist, beschreiben das Newton'sche Gravitationsgesetz und – in einer generalisierten Form – die Allgemeine Relativitätstheorie. Anders als etwa die elektromagnetische oder Coulombkraft lässt sich die Schwerkraft nicht abschirmen. Sie durchdringt jede bekannte Form der Materie. Auch eine Antigravitation, die statt für eine Massenanziehung für eine Abstoßung sorgen würde, gibt es nach dem heutigen Wissensstand der Physiker nicht. Von grundlegender Bedeutung für das Verständnis der Schwerkraft ist die Gravitationskonstante – ein Zahlenwert, der in allen Formeln für die Wirkung der Gravitation steckt. Er legt die Stärke dieser Kraft im Vergleich zu den übrigen physikalischen Naturkräften fest.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe