bild der wissenschaft 02/17

TITEL Welche Zukunft wollen wir?

Forscher zeigen Wege, die Welt besser zu gestalten


Menschen haben die Erde tiefgreifend umgestaltet. Unsere Fähigkeiten ließen sich zum Guten nutzen, doch wird uns das gelingen? Wie werden künftige Generationen uns beurteilen? Ein fiktiver Rückblick aus der Zukunft.

Dieses Heft bestellen

Unser Heftquiz zur aktuellen Ausgabe

   

 


Leben + Umwelt
 

Nachrichten: Verschwundene Beine / Stopp Hepatitis C! / Die ältesten Gärtner / Stacheliger Wühlmeister
 

Wenn der Mensch Gott spielt

Marc Elsberg entwirft in "HELIX. Sie werden uns ersetzen" das Szenario einer schönen neuen Welt im Griff der Gentechnik. In seinem Essay stellt er exklusiv für bild der wissenschaft Fakten und Fiktionen darin auf den Prüfstand.

Grazil, rasant und in großer Gefahr

Geparde sind die am stärksten gefährdeten Großkatzen Afrikas. In Namibia kämpfen Wissenschaftler ums Überleben der Raubtiere. Dabei helfen ihnen Herdenschutzhunde aus der Türkei.

von Claudia Christine Wolf

"Man braucht einen starken Magen"

Anna Williams erforscht den Geruch von Toten. Ihre Erkenntnisse sollen bei der Ausbildung von Leichenspürhunden helfen.

Das Gespräch führte Sonja Klein
   

 


Erde + Weltall
 

Nachrichten: Grenzverkehr / Das Eis ist schuld / Fund am Heimcomputer / Mythische Landschaft

 

Die Vermessung der Welten

Astronomen haben bis heute mehrere Tausend Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Darunter sind sehr exotische Welten.

von Thorsten Dambeck

Pulsschlag einer Galaxie

Ein erstaunlicher kosmischer Einblick: Die Riesengalaxie M 87 funkelt im Takt ihrer alten Sterne.

von Franziska Konitzer

Der Mars bleibt eine Herausforderung

Das Scheitern der Schiaparelli-Sonde ist bitter – aber keine Tragödie.

Ein Kommentar von Rüdiger Vaas
   

 


Kultur + Gesellschaft
 

Nachrichten: Das Rätsel von Mehrgarh / Klingt nicht gut / Nett sein lohnt sich nicht / Kleiner Bruder

 

Welche Zukunft wollen wir?

In unserem Titelthema geht es nicht um Prognosen, sondern um die Ziele, die wir ansteuern. Aktiv oder passiv getrieben – das haben wir selbst in der Hand.

von Alexander Mäder

Sokrates meets Roboterethik

Stellen Sie sich vor, Sokrates steigt in eine Zeitmaschine und wird aus dem Jahr 416 v.Chr. in die Gegenwart katapultiert. Aufgrund eines kosmischen Zufalls landet er auf dem Marktplatz in Stuttgart ...

von Catrin Misselhorn
Energie ohne Emissionen

Ein Jahrhundert nach der Energiewende hat sich vieles verändert. Der Strom kommt ganz aus regenerativen Quellen, der Verkehr hat stark abgenommen. Aber einige Probleme bleiben.

von Frithjof Staiß und Maike Schmidt
Atommüll hat Zukunft

Im 23. Jahrhundert suchen Touristen in Europa nach dem Kulturerbe alter Zeiten. Sie wollen aber nicht die Vergangenheit verstehen, sondern das künftige Zusammenleben gestalten.

von Cornelius Holtorf
"Künftige Generationen werden uns verurteilen"

Warum tun wir so wenig gegen den Klimawandel, obwohl wir so viel über ihn wissen? Naomi Oreskes von der Harvard University sieht auch die Wissenschaft in der Pflicht.

Das Gespräch führte Alexander Mäder
Technofossilien überall

Was werden Geologen in den Sedimenten der Erde finden, wenn sie in einigen Tausend Jahren Bohrkerne ziehen? Eine Analyse aus dem Tiefland nahe Berlin.

von Reinhold Leinfelder
Küste statt Korridor

Die ersten Einwanderer Amerikas besiedelten den Kontinent keineswegs zu Fuß durch eine Bresche im Inlandeis, wie lange vermutet – sie kamen per Boot, entlang der Pazifikküste.

von Thorwald Ewe
   

 

 

Technik + Kommunikation
 

Nachrichten: 637 / Energiewende im Kleinen / Schwergewichte aus Menschenhand / Steilvorlage

 

Ein Tatort zum Mitnehmen

Laserscanner, mit denen sich Ermordete und Schauplätze von Verbrechen dreidimensional bis ins kleinste Detail vermessen lassen, verbessern Spurensicherung und Beweisführung der Kriminalpolizei immens.

von Bernd Eberhart

Langer Atem lohnt sich

Auf die Veröffentlichung seines Artikels über den Zusammenhang zwischen dem CO2-Gehalt der Atmosphäre und dem Abschmelzen des Arktiseises musste Klimaforscher Dirk Notz lange warten. Das Beispiel zeigt, wie mühsam der Prozess einer wissenschaftlichen Publikation ist – und wie lohnend.

Text von Bernd Eberhart, Fotos von Ronald Frommann

"Unser moderner industrieller Kern garantiert Arbeitsplätze"

Wirtschaft und Wissenschaft zum Wohl der Gesellschaft zusammenzubringen, ist der erklärte Wille von Henning Kagermann, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech.

Das Gespräch führte Wolfgang Hess
 

   

 


Rubriken und mehr

Deutschland im Blick: Selbstorganisation liegt im Trend: Was haben Bayern und Berlin gemeinsam? Sie sind Spitzenreiter bei Genossenschaftsgründungen, wie die aktuelle Karte des Leibniz-Instituts für Länderkunde zeigt.
 

LesenSehenHören: Neue Wissensbücher und mehr

Spätlese: Ein Klassiker erneut gelesen: „Ansichten der Natur" von Alexander von Humboldt
 
Heinrich Hemmes Cogito: Schweinekauf im Reich der Merowinger
 
Nachgehakt: Was wurde eigentlich aus ... ? Grüner Daumen in der Wüste: Eine alte These zur Erklärung der Nasca-Linien hat einen Beweis gefunden.
 
   

  
   Unsere Ausgabe 02/2017 können Sie hier bestellen:


 

               

Alle Ausgaben von bild der wissenschaft
können Sie bequem in unserem Onlineshop
www.direktabo.de bestellen.

 

 

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was ist der Grund des langen Giraffenhalses? Und warum haben Zebras Streifen? Solchen Fragen stellt sich Leo Grasset in seinem Buch – mit viel Sachverstand und Witz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe