bild der wissenschaft 11/15

TITEL "Ich lerne das Sehen neu"

Mit einem Netzhaut-Implantat sieht der an der Augenkrankheit Retinitis pigmentosa erblindete Peter Böhm wieder etwas. Dafür musste er das Sehen neu lernen - doch das Training mit dem Chip hat sich gelohnt: Obwohl er unscharf, schemenhaft und nur in Graustufen sieht, ist der Zuwachs an Lebensqualität enorm. Eberhart Zrenner, Augenheilkundler am Universitätsklinikum Tübingen, ist der Erfinder von Böhms Implantat. Er hat Böhm nach dem Einschalten des Chips betreut und arbeitet daran, die Leistung der Netzhaut-Chips zu optimieren. Im Interview spricht er über Behandlungsmöglichkeiten bei Erblindung.

  Dieses Heft bestellen

 


Leben + Umwelt
 

Nachrichten: Bewegende Antarktis / Volle Dröhnung im OP / Blau bei Syphilis
 

TITEL "Ich lerne das Sehen neu"
Licht und Schatten

Der blinde Peter Böhm kann mit einem Netzhaut-Implantat wieder etwas sehen. Von Woche zu Woche entdeckt er damit mehr von der Welt.

Text von Susanne Donner, Fotos von Wolfram Scheible

Es werde Licht!
Netzhaut-Chios, Hirn-Stimulationen und rhythmische Stromstöße haben das Potenzial,  neues Augenlicht zu schaffen.

von Susanne Donner

"Es ist ein anderes Sehen"
Eberhart Zrenner, international renommierter Augenheilkundler und einer der Erfinder des Seh-Chips, im Gespräch.

Das Gespräch führte Wolfgang Hess.

Neugier macht erfinderisch
Erkundungsfreudige Vögel lernen spielend, wie ihre Umwelt funktioniert. Gelegentlich finden sie dabei sogar heraus, wie sie sich ein Werkzeug bauen können.

Text von Claudia Christine Wolf, Fotos von Solvin Zankl

 


Erde + Weltall
 

Nachrichten: Kühlende Vulkane / Saubere Sache / Blick unters Eis
 

Eis auf der Glutwelt
Nach vier Jahren im Orbit stürzte die Sonde Messenger planmäßig auf den Merkur. Nicht nur wegen ihrer Eisfunde markiert die Mission den Höhepunkt der Erforschung des nächsten Sonnentrabanten.

von Thorsten Dambeck

Mit Einstein auf Meereshöhe
Physiker wollen mit optischen Atomuhren Höhenunterschiede auf der Erde vermessen. Das ist eine neue faszinierende Anwendung der Allgemeinen Relativitätstheorie.

von Thomas Bürke

Krater komplett?
Einem neuen Rechenmodell zufolge sind alle großen Meteoritenkrater auf der Erde gefunden wurden.

von Franziska Konitzer

   

 


Kultur + Gesellschaft
 

Nachrichten: Goliaths Heimatstadt / 14Frauen an der Macht
 
10 Jahre deutscher preis für wissenschaftsfotografie
117 Einsender bewarben sich 2015 um den deutschen preis für wissenschaftsfotografie. Wir präsentieren die Siegerbilder und ihre Fotografen.

Klaus Tschira und sein innerer Kompass
Zum 10. Mal stellt bild der wissenschaft die Preisträger des Klaus Tschira Preises vor. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, über das Wirken des im März verstorbenen Mäzens.

Das Gespräch führte Wolfgang Hess.

Forschen nach Feierabend
Immer mehr Wissenschaftler lassen sich von Laien unterstützen. Doch manche Profis bezweifeln, ob "Citizen Science" wirklich seriös ist. Die Archäologie als Fallbeispiel.

von Karin Schlott

   

 

 

Technik + Kommunikation
 

Nachrichten: Raffinierter Kopfhörer / Online-Shopping boomt / Ganz in weiß
 

Treibhausgas in der Matratze
Kohlendioxid als Rohstoff zu nutzen, galt lange als akademische Träumerei. Doch bald sollen Kunst- und Kraftstoffe aus dem Treibhausgas hergestellt werden - mithilfe neuer Katalysatoren und raffinierter Prozesstechnik.

von Johannes Winterhagen

Federleicht und anschmiegsam
Forscher entwickeln elektronische Bauteile, die nicht mehr starr und brüchig sind, sondern sich biegen, dehnen und verformen lassen.

von Frank Grotelüschen

   

 


Rubriken und mehr

Deutschland im Blick: Wo das Wasser sprudelt - Nordrhein-Westfalen hat die meisten Mineralwasserquellen
 
LesenSehenHören: Warum Dreck so gesund ist / Die innere Wirklichkeit / Mit 1000 grünen Augen / Eine Gutenacht-Geschichte
 
Heinrich Hemmes Cogito: Das Preisrätsel
 
Nachgehakt: Was wurde eigentlich aus ... schwimmenden Häusern?
 
   


Dieses Heft bestellen

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe