Singvögel haben superschnelle Muskeln

 Der Star erzeugt beim Singen so schnelle Muskelbewegungen, wie sie bei noch keinem anderen Wirbeltier gemessen wurden. Bild: Coen Elemans (Universität von Utah in Salt Lake City)
Der Star erzeugt beim Singen so schnelle Muskelbewegungen, wie sie bei noch keinem anderen Wirbeltier gemessen wurden. Bild: Coen Elemans (Universität von Utah in Salt Lake City)
Amerikanische Forscher haben im Stimmkopf von Singvögeln die bisher schnellsten Muskelbewegungen bei Wirbeltieren messen können. Diese Vögel können ihre Stimmmuskulatur 100-mal schneller kontrahieren, als der Mensch mit den Augen zwinkern kann. Die Wissenschaftler fanden diese superschnellen Muskeln, die für die Lautbildung verantwortlich sind, bei Staren und bei Zebrafinken. Wahrscheinlich kommen derart schnelle Muskeln bei allen Singvögeln vor, vermuten die Forscher.
Die Wissenschaftler maßen zuerst die Muskelaktivität bei singenden Vögeln und anschließend an isolierten Muskeln im Labor. Dabei stellten sie fest, dass sich die Stimmmuskeln, die bei Vögeln Syrinxringe heißen, innerhalb von nur drei bis vier Millisekunden zusammenziehen und wieder entspannen. Im Vergleich dazu braucht der Mensch bei seiner schnellsten Muskelbewegung ? dem Zwinkern ? 300 bis 400 Millisekunden. Auf diese Weise erzeugen die Vögel Bewegungen, die die Lautstärke und die Frequenz ihrer Lieder schneller ändern, als sich jeder gewöhnliche Wirbeltiermuskel zusammenziehen kann.

Diese Muskeln können mechanische Arbeit in einer Frequenz von bis zu 250 Hertz verrichten. Das bedeutet, dass sie die verschiedenen Tonelemente ihrer Lieder 250-mal pro Sekunde variieren können. Ähnliche schnelle Muskelbewegungen wurden bisher nur bei den geräuscherzeugenden Schwanzmuskeln der Klapperschlange, bei den Schwimmblasen einiger Fische und im Stimmkopf der
Lachtaube beobachtet. Die Forscher suchen nun nach weiteren Belegen für die Vermutung, dass diese superschnellen Muskeln bei allen Singvögeln vorkommen.
Coen Elemans (Universität von Utah in Salt Lake City) et al.: PLoS ONE, Online-Vorabveröffentlichung, DOI: 10.1371/journal.pone.000258

ddp/wissenschaft.de ? Uwe Thomanek


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp


Richard Dawkins ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Wissenschaft, der sich selbst als "militanten Atheisten" bezeichnet. In seiner Autobiografie lässt er sein Leben Revue passieren - geistreich und kurzweilig, aber bisweilen auch ausschweifend und redundant.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe