Zigarre im Weltall

Im äußeren Sonnensystem bewegt sich ein Körper von der Form einer riesigen Zigarre durchs Weltall, vermuten Astronomen. Der unter dem Namen 2003 EL61 bekannte Körper ist etwa 2.000 Kilometer lang und habe sich wegen seiner schnellen Drehgeschwindigkeit in der Länge ausgedehnt.
Spanische Wissenschaftler hatten erst vor wenigen Wochen den bizarren Körper im so genannten Kuiper-Gürtel entdeckt, einem Ring aus felsigen Himmelskörpern, die in großer Entfernung um die Sonne kreisen. 2003 EL61 ist rund 51-mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde. Als Wissenschaftler um Mike Brown vom California Institute of Technology in Pasadena den Himmelskörper näher unter die Lupe nahmen, entdeckten sie einen kleinen Mond, der 2003 EL61 umkreist. Anhand des Radius der Mondumlaufbahn berechneten sie den Durchmesser des Körpers auf rund 1.600 Kilometer.

Neue Beobachtungen lassen nun jedoch vermuten, dass 2003 EL61 zumindest in einer Richtung 2.000 Kilometer lang, jedoch nur rund 1.000 Kilometer breit ist. Zu diesem Schluss kommen die Forscher, weil die Helligkeit des reflektierten Sonnenlichts stark variiert ? und zwar in einem Muster, das sich alle drei bis vier Stunden wiederholt. Wenn die längere Seite des Körpers der Sonne zugewandt sei, werde mehr Licht reflektiert, erklären die Wissenschaftler diesen Effekt.

Die unterschiedlichen Lichtstärken könnten aber auch durch eine gefleckte Oberfläche des Körpers zustande kommen, die das Sonnenlicht nicht überall gleich stark reflektiert, lautet eine andere Erklärung. Die schnelle Drehung von 2003 EL61 jedoch unterstützt die Hypothese einer Zigarrenform: Der Körper drehe sich so schnell, dass er sich nicht aufgrund seiner eigenen Schwerkraft zu einer Kugel zusammenballt, wie es die meisten großen Objekte tun. Und da er sich so schnell drehe, beginne er sich auszudehnen, erklären die Forscher.

New Scientist, Online-Dienst
ddp/wissenschaft.de ? Katharina Schöbi


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe