Größter Himmelskörper im Sonnensystem seit Pluto entdeckt

Bei der Suche nach Objekten, die zum so genannten Kuipergürtel jenseits des Planeten Neptun gehören, haben Mike Brown und Chad Trujillo vom California Institute of Technology einen dicken Fang gemacht: Sie haben den größten Himmelskörper seit Pluto entdeckt. " Quaoar" ist etwa halb so groß wie der Äußerste der Planeten und ist zurzeit fünf Grad nordwestlich vom Sternbild Skorpion zu beobachten.
Wie die Forscher auf der Tagung der American Astronomical Society in Alabama berichteten, benannten sie den 1250 Kilometer großen, runden Himmelskörper nach dem Schöpfungsgott der kalifornischen Tongva-Indianer. Quaoar läuft auf einer fast kreisförmigen Bahn alle 288 Jahre einmal um die Sonne und ist im Schnitt sechs Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt.

Er befindet sich damit jenseits der Plutobahn. Seine Masse ist größer als die aller Asteroiden zwischen Mars und Jupiter zusammen. Die Entdeckung verdanken die beiden Astronomen weniger verbesserter Teleskoptechnik als vielmehr modernen digitalen Bildanalysen und einer methodischen Suche. Erstmals ist der Himmelskörper bereits 1982 fotografiert worden. Nachdem die Forscher den Brocken gefunden hatten, konnten sie ihn außerdem auf alten Aufnahmen aus den Jahren 1996, 2000 und 2001 ausmachen.

Quaoar stützt die Theorie, dass auch Pluto gar kein Planet, sondern ein Himmelskörper des Kuipergürtels ist. "Wenn Pluto heute entdeckt würde, würde ihn niemand zu den Planeten zählen, weil er ganz klar zum Kuipergürtel gehört", sagt Quaoar-Entdecker Mike Brown. Astronomen erhoffen sich zudem Informationen über die Materie, die vor über fünf Milliarden Jahren das Sonnensystem formten.

Der Kuipergürtel ist eine Ansammlung von Objekten, die jenseits des Planeten Neptun ihre Bahnen ziehen. Aus dieser Gegend stammen die kurzperiodischen Kometen. Astronomen vermuten, dass mehr als 10.000 dieser Brocken einen Durchmesser von mehr als hundert Kilometern haben und dass es dort noch weitere Objekte von der Größe Plutos geben könnte.
Ute Kehse


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe