Grüner Tee gegen Gastritis

Eine Studie der University of California, Los Angeles, (UCLA) bescheinigt grünem Tee einen heilsamen Effekt bei chronischer Magenschleimhaut-Entzündung. Wer regelmäßigen Tee trinkt, leidet nur halb so oft an Gastritis wie Nicht-Trinker, berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift International Journal of Cancer.
Die in Yangzhong, China, durchgeführte Studie untersuchte die Wirkung des Getränks auf die Magenschleimhaut. Beteiligt waren 133 Patienten, die an Magen-Krebs erkrankt waren, 166 Fälle mit chronischer Gastritis und über 400 gesunde Probanden. Negative Effekte wie Zigaretten- und Alkoholkonsum, sowie Gewicht, Alter und Erziehung flossen in die Ergebnisse mit ein.

Die Untersuchung ergab, dass der Konsum von grünem Tee das Risiko, an Magenkrebs zu erkranken, um 48 Prozent senkt. Je länger und regelmäßiger die Probanden den Tee konsumiert hatten, desto geringer auch die Gefahr einer chronischen Gastritis. So könnte grüner Tee eine vorbeugende Wirkung gegen Erkrankungen im Magentrakt haben und besonders bei Risikopatienten einen positiven Effekt ausüben.

Die gesunde Wirkung des Getränks vermuten die Forscher in seinen besonderen Inhaltsstoffen. Es enthält besonders viel Antioxidantien, die die höchst gefährlichen so genannten freien Radikale abfangen und unschädlich machen. Dies könnte die Entwicklung einer chronischen Gastritis und dem daraus manchmal hervorgehenden Magenkrebs verhindern.
Dr. Dagmar Knopf


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken


Sie haben die Wahl!

bild der wissenschaft sucht die besten aktuellen Wissensbücher – machen Sie mit!

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Die Lebensumstände und der Lebensstil während der Zeugung und Schwangerschaft beeinflussen die Gesundheit des Kindes – und möglicherweise sogar die der Enkel. Peter Spork hat Erstaunliches über die Erkenntnisse der "Epigenetik" zu berichten.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe