Wozu dient der Luftschwall am Eingang?

Foto: JasonBatterham/iStock

Ein rauschendes Geräusch, Luft bläst und lässt die Haare wehen: In der Winterzeit empfangen manche Geschäfte ihre Kunden am Eingang mit einem stürmischen Gruß. Doch welchem Zweck dient dieses seltsame Gebläse an der Türschwelle eigentlich? Das hat uns Vera B. gefragt – vielen Dank dafür!

Die Antwort weiß Faruk Al-Sibai vom Lehrstuhl für Wärme- und Stoffübertragung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen: "Die strömende Luft erzeugt eine unsichtbare Barriere, die verhindert, dass ein Luftaustausch zwischen draußen und drinnen stattfindet". In der Fachsprache nennt man dieses System einen Türluftschleier, ergänzt er. "Bei Gebäuden, deren Eingänge immer offen stehen oder häufig benutzt werden,können die Vorhänge aus Luft eine Menge Heizungskosten einsparen und auch das Raumklima verbessern", sagt Al-Sibai.

Was der Türluftschleier verhindern soll, ist gut nachvollziehbar: Normalerweise strömt durch eine geöffnete Tür kalte Luft von draußen in den Raum und die warme Raumluft wabert ins Freie. "Die Natur strebt nach Ausgleich - so auch Luftmassen unterschiedlicher Temperatur", sagt Al-Sibai. Schwere Kaltluft fließt dabei im unteren Bereich einer Türöffnung in den Raum, während die leichtere Warmluft im oberen nach außen gedrückt wird. Dieser Vorgang endet erst mit dem Ausgleich der Temperaturen. Beim Lüften wünscht man sich diesen Effekt - beim Heizen natürlich gerade nicht.

Ein Türluftschleier gegen den Luftaustausch

Ein Türluftschleier unterbindet den Luftaustausch durch einen Gegendruck, der sowohl den Strom der Warmluft als auch der Kaltluft im Eingangsbereich abstoppt. "Es gibt unterschiedliche Systeme, die diesen Effekt erzeugen, das Grundprinzip ist aber immer das gleiche", sagt Al-Sibai: Luft wird angesaugt und dann durch Öffnungen wieder gerichtet ausgeblasen. Dadurch entsteht eine Art Luftwalze, die zwischen Aus- und Ansaugöffnung zirkuliert. Sie stemmt sich dem unerwünschten Luftaustausch entgegen. Neben dem Wärmeverlust schützt die Begrenzung der Luftzirkulation den Raum dabei außerdem vor einem berüchtigten Effekt: nämlich, dass es zieht.

"Ein Luftschleier wird übrigens nicht nur zum Warmhalten von Räumen genutzt, das Prinzip der Lufttrennung lässt sich auch für viele weitere Anwendungen einsetzen", betont Al-Sibai. Im Sommer kann eine Luftwand beispielsweise den klimatisierten Raum vor dem Einfall von Hitze schützen und damit ebenfalls Energiekosten einsparen. Ähnliches gilt für Kühltheken im Lebensmittelhandel: Hier sorgt ebenfalls manchmal ein Luftschleier für die Abschirmung der warmen Raumluft von den gekühlten Lebensmitteln. Sogar die Ausbreitung von Gestank lässt sich durch entsprechende Anlagen begrenzen. Beispielsweise besitzen manche Hallen zur Mülllagerung am Eingang eine Luftbarriere, die verhindert, dass der Mief durch die Nachbarschaft zieht. "Ein Luftschleier kann jedem Zweck dienen, der durch die Trennung von zwei Luftmassen entsteht", resümiert Al-Sibai.

Haben Sie auch eine Frage? Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an:

fragen@wissenschaft.de

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was geschieht, wenn eine Handvoll Menschen zwei Jahre lang völlig auf sich allein gestellt zusammenlebt? Ein fesselnder Roman, der auf einem wahren Experiment beruht.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe