Video der Woche: Tierisch taktvoll



„Boogie Wonderland“ der Band „Earth, Wind and Fire“ und „Everybody“ von den „Backstreet Boys“ haben es ihr angetan: Im Rhythmus dieser Musik beginnt die Seelöwin „Ronan“ ihren Kopf auf und ab zu bewegen. Und das ist nicht nur ein wildes Gewippe, wie die Forscher der University of California in Santa Cruz zeigen konnten: Ronan passt ihre Bewegungen sogar unterschiedlichen Taktfrequenzen an, offenbarten Experimente. Bisher war solches Verhalten nur vom Menschen und Papageien-Vögeln bekannt. Nun reihen sich also auch die Seelöwen in die tanzende Gemeinde ein.
Die drei Jahre alte Ronan lebt im Long Marine Lab der University of California in Santa Cruz. Die Forscher um Peter Cook hatten ihr zunächst beigebracht, sich zu Handsignalen zu bewegen. Dann ersetzen sie diese Zeichen durch einen Taktgeber und dann schließlich durch Musikstücke. Um zu dokumentieren, dass Ronan sich tatsächlich am Takt orientierte, führten die Wissenschaftler verschiedene Tests durch, bei denen sie das Tempo der Beats variierten. Doch Ronan blieb bei allen möglichen Variationen stets präzise im Rhythmus. Das in Discos berüchtigte „Off-beat-Tanzen“ mancher Menschen ist offenbar nichts für die begabte Seelöwin!

Vor ein paar Jahren waren bereits tanzende Kakadus und Papageien zum Renner auf der Internetplattform Youtube avanciert. Auch damals konnten Forscher nachweisen, dass es sich bei den ulkigen Bewegungen der Vögel tatsächlich um taktvolles Tanzen handelte.



Da Papageien-Vögel in der Lage sind, Laute zu imitieren, vermutete man damals einen Zusammenhang zwischen dieser Fähigkeit und ihrem rhytmischen Talent. Die tanzende Ronan hat diese Hypothese jetzt widerlegt: „Nun ist klar, dass selbst Säugetiere mit bescheidenen Fähigkeiten zur Lautäußerung sich im Rhythmus von unterschiedlichen Beats und Melodien bewegen können“, sagt Peter Cook von der University of California.
Peter Cook (University of California, Santa Cruz) et al.: Journal of Comparative Psychology, doi:10.1037/a0032345

© wissenschaft.de - Martin Vieweg


Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Die Wissensbücher des Jahres sind gewählt!

Im Dezemberheft von bild der wissenschaft erfahren Sie die Details. Mehr über die Siegertitel

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe