01.08.1998 -

Etikettenkontrolle mittels FER-Label

 Bild: Monitordarstellung zur Etikettenkontrolle mittels FER-Label
Bild: Monitordarstellung zur Etikettenkontrolle mittels FER-Label

Das universelle Prüfsystem FER-Label ermöglicht die Kontrolle von Etiketten oder Aufdrucken auf Werkstücken im Produktionsprozeß. Durch das Einlernen der Prüfaufgaben ist das System innerhalb von Sekunden auf die individuelle Prüfaufgabe universell einsetzbar. Dabei können folgende Kontrollen durchgeführt werden:

l Vorhandensein des Etiketts,

l Mustervergleich eines Auf- drucks (Korrektheit in Prozent einstellbar),

l Druckqualität (Schriftqualität, Beschädigungen),

l Lage des Etikettes (Position, Orientierung),

l Richtigkeit der Position (Be- zugspunkt, Außenkante) und

l Druckbildkontrolle (Vollstän- digkeit von Chargennummer, Verfallsdatum, Artikelnr.).

Das Prüfsystem nimmt mit Hilfe einer CCD-Matrix- bzw. CCD-Zeilen-Kamera ein Bild des Prüflings auf. Das Etikett kann getaktet und kontinuierlich bewegt werden. Auf diesem Bild wird anschließend mit Hilfe eines „pattern matching"-Algorithmus' nach dem eingelernten Muster gesucht. Die ermittelte Ähnlichkeit zwischen eingelerntem und gefundenem Muster ermöglicht eine Aussage über die Korrektheit des Musters.Ob das Etikett / der Aufdruck richtig positioniert ist, überprüft eine Kantenantastung. Diese Prüfung erfolgt automatisch. Der Status des Prüflings wird durch eine Dialogbox angezeigt. Die Ergebnisse werden auf dem Monitor dargestellt, im Auswerterechner protokolliert und als I/O-Signal für eine übergeordnete Steuerung bereitgestellt.

A QE 412

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp


Jeder Zweite in Deutschland leidet im Lauf seines Lebens irgendwann unter einer Allergie-Attacke. Was steckt dahinter? Ein Allergologe hat sich auf die Spurensuche gemacht.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe