Den geheimnisvollen Kanaanitern auf der Spur

Wer waren die Kanaaniter und wurde dieses Volk tatsächlich vernichtet, wie die Bibel nahelegt? Einblicke in diese Fragen liefern nun Vergleiche von alten und modernen Genomen. weiter

Hinweis auf eine menschliche "Mystery-Spezies"

Die Evolutions-Geschichte eines menschlichen Speichel-Eiweißes lässt vermuten: In den Stammbaum von Menschen südlich der Sahara hat sich einst eine mysteriöse archaische Menschenform "eingemischt". weiter

Mensch besiedelte Australien doch schon früher

Archäologen haben in Nordaustralien Steinwerkzeuge und andere Spuren menschlicher Präsenz entdeckt, die schon 65.000 Jahre alt sind. Die Vorfahren der Aborigines könnten den Kontinent demnach deutlich früher als gedacht besiedelt haben. weiter

Sind Haushunde doch Europäer?

Wo und wann unsere Vorfahren begannen, erstmals Wölfe zu domestizieren, ist heftig umstritten. Jetzt liefert eine vergleichende Genstudie neue Erkenntnisse – wirft aber auch weitere Fragen auf. weiter

Wie gut erkennen wir Manipulationen in Fotos?

Hier ein bisschen aufgehellt, da sogar etwas eingefügt... Mit Bildbearbeitungsprogrammen lassen sich Fotos recht einfach verändern. Doch fällt das nicht auf? Eine Studie hat erfasst, wie (un)scharf unser Blick für die Manipulationen ist. weiter

Ötzi: Unerwartete Fernbeziehungen

Die Gletschermumie sorgt erneut für Überraschungen: Analysen enthüllen, dass das Kupfer von Ötzis Beilklinge nicht aus dem Alpenraum oder vom Balkan stammt, sondern aus der Toskana. weiter

Menschheitsgeschichte wird komplizierter

Ein gut 120.000 Jahre alter Neandertalerkochen aus einer Höhle in Schwaben liefert überraschende neue Einblicke in die Geschichte der frühen Menschenarten in Europa und ihre Verwandtschaftsverhältnisse. weiter

Heikle Klima-Schäden für die US-Wirtschaft

"America first!" Auch die Klimaforscher geben den Vereinigten Staaten oberste Priorität und liefern nun brisante Studienergebnisse: Der Klimawandel droht die wirtschaftlichen Ungleichgewichte in den USA kritisch zu verschärfen. weiter

Evolution der Wale: Ur-Sieb-Gebiss entdeckt

Statt Zähne besitzen die Rekordgiganten des Tierreichs bekanntlich ein Filtersystem im Maul: die Barten. Wie sich dieses Konzept entwickelt hat, belegt nun der Fund eines urtümlichen Vertreters aus dem Stammbaum der Bartenwale. weiter

Steinzeitlicher Schädelkult

Archäologen haben im Steinzeit-Heiligtum Göbekli Tepe erstmals Hinweise auf einen Schädelkult entdeckt. Dort wurden offenbar regelmäßig die Schädel von Toten freipräpariert und bearbeitet. weiter

Darwins "Rätseltier" enträtselt

Nach gut 180 Jahren haben Forscher aufgeklärt, zu welcher Tiergruppe ein von Charles Darwin in Südamerika entdecktes Fossil gehörte. Möglich wurde des Rätsels Lösung erst durch die Analyse des urzeitlichen Erbguts. weiter

Einblick in die Geschichte von Mensch & Mieze

Wie hat sich die Katze ihren Platz in der menschlichen Gesellschaft erschlichen? Eine genetische Studie liefert nun interessante Einblicke in die Geschichte der Katzendomestikation. weiter

Homo sapiens: Älter als gedacht?

Forscher haben in Marokko menschliche Überreste, Tierknochen und Steinwerkzeuge entdeckt, die rund 300.000 Jahre alt sind – und trotzdem schon vom Homo sapiens stammen. weiter

Blick ins Erbgut ägyptischer Mumien

Bisher galt es als nahezu unmöglich, das Erbgut von jahrtausendealten ägyptischen Mumien vollständig zu entziffern. Jetzt haben Forscher dabei einen Durchbruch erzielt – und Überraschendes gefunden. weiter

Entstand der älteste Vormensch in Europa?

Der erste Vormensch könnte nicht in Afrika, sondern im östlichen Mittelmeerraum entstanden sein. Indizien dafür liefern auf dem Balkan entdeckte Fossilien eines 7,2 Millionen Jahre alten Hominiden. weiter