Bei den Chinesen ist Deutschland am beliebtesten

Reinhard Renneberg forscht seit 21 Jahren in Hongkong. Dort erlebt der dienstälteste deutsche Professor in Asien, wie China in der Wissenschaft zulegt. Ein Interview. weiter

Warum der Monster-Hai ausstarb

Er war dreimal so groß wie der weiße Hai – allein das Maul von Megalodon war drei Meter breit. Nun präsentieren Forscher eine Theorie, warum die Giganten vor etwa 2,6 Millionen Jahren ausstarben. weiter

"Hobbit"-Mensch älter als gedacht

Eine neue Datierung zeigt: Der Homo floresiensis lebte bereits vor rund 100.000 bis 50.000 Jahren, statt wie bisher angenommen noch vor 12.000 Jahren. Das wirft ein ganz neues Licht auf seine Einordnung und Geschichte. weiter

Dating: Auf die Haltung kommt es an

Wer online oder beim Speed-Dating einen neuen Partner sucht, der sollte besonders auf seine Körperhaltung achten. Denn eine gestrecktere Pose erhöht die Erfolgschancen enorm, wie Experimente belegen. weiter

Malaria-Vorläufer schon bei den Dinos?

Vorläufer der Malaria könnten sogar schon die Dinosaurier geplagt haben – und damit länger existieren als bisher angenommen. Indizien dafür hat ein US-Forscher in Bernstein entdeckt. weiter

Mann und Frau – immer ähnlicher?

Nicht nur die sozialen Geschlechterrollen in unserer Gesellschaft weichen auf, auch der Körperbau verändert sich stark. Mann und Frau werden sich immer ähnlicher. weiter

Säbelzahnkatzen: Eine Annahme widerlegt

Bisher galten die Mega-Räuber des eiszeitlichen Südamerika als Jäger der Wälder – doch offenbar standen gar keine Waldbewohner auf ihrem Speiseplan, belegen neue Studienergebnisse. weiter

Wie die Tyrannosaurier zu Königen wurden

Wie entwickelten sich die Tyrannosaurier zu den massigen Spitzenmodellen am Ende der Kreidezeit? Eine neuentdeckte pferdegroße Tyrannosaurierart gewährt nun Einblicke in die Evolutionsgeschichte. weiter

Schiffswracks aus dem All gesichtet

Kilometerlange Sediment-Fahnen verraten die Position: Schiffswracks lassen sich anhand von Satellitenaufnahmen identifizieren, berichten Forscher. weiter

Die Selbstüberwindung der Menschheit

Das Computerprogramm AlphaGo hat den Weltmeister im Go besiegt – und eine neue Epoche eingeleitet. Ein Kommentar und Nachruf von bdw-Redakteur Rüdiger Vaas. weiter

Machte uns Fleisch erst zum Menschen?

Erst das Fleischessen und die Erfindung der Werkzeuge könnten bei unseren Vorfahren die Voraussetzungen für Sprache und ein größeres Gehirn geschaffen haben, wie eine US-Studie nahelegt. weiter

Warum starben die Ichthyosaurier aus?

Nicht Konkurrenz oder Beutemangel führte zum Aussterben der einst so erfolgreichen Meeressaurier, sondern ein zuvor unterschätzter Wandel der Meeresumwelt, wie Paläontologen nun herausgefunden haben. weiter

Schmuckstücke der fossilen Art

In Bernstein haben die Überreste von kreidezeitlichen Schuppenkriechtieren die Jahrmillionen überdauert. Sie geben nun Einblick in die Entwicklungsgeschichte von Chamäleon, Gecko und Co. weiter

520 Millionen Jahre altes Nervensystem

Sogar einzelne Nerven sind sichtbar: Forscher berichten über das Fossil eines urtümlichen Gliederfüßers, bei dem sich Nervenstrukturen bis ins Detail erhalten haben. weiter

Einzigartiges Steinzeit-Schmuckstück entdeckt

Im Norden Englands stießen Archäologen auf einen 11.000 Jahre alten Anhänger mit Ritzverzierungen. Das Schmuckstück aus Schiefer deuten sie als Ritual-Utensil eines Schamanen. weiter