Wissenschaft: Verzerrte Daten?

Gibt es Verzerrungen von Ergebnissen in wissenschaftlichen Publikationen? Diese Frage haben Forscher nun durch Auswertung von fast 50.000 Veröffentlichungen untersucht – mit teils beruhigenden, teils beunruhigenden Ergebnissen. weiter

Ur-Pilze und ihre "Liebhaber" in Bernstein

Vom Fliegenpilz bis zum Pfifferling - eine Vielfalt von Pilzen ist im Laufe der Evolution entstanden. Bernsteinfunde geben nun Einblicke in die frühe Entwicklungsgeschichte der "Schwammerl" sowie deren Nutzer: spezialisierte Käfer. weiter

Das Weltwissen der Kinder und Physiker

Was hält die materielle Welt im Innersten zusammen? Und mit welchem physikalischen Wissen kommen Kinder zur Welt? Darüber sprachen die Psychologin Sabina Pauen und der Physiker Rolf-Dieter Heuer bei der bdw-Leser-Uni in Stuttgart. weiter

Älteste Pflanzenfossilien entdeckt?

Forscher haben in Indien Mikrofossilien entdeckt, die von den frühesten bekannten Rotalgen stammen könnten. Die röhrenförmigen und lappigen Gebilde sind bereits 1,6 Milliarden Jahre alt. weiter

Wie die Bisons Nordamerika eroberten

Eine Einwanderungsgeschichte der bulligen Art: Ein Fund gibt Einblicke, wann und wie sich eines der charismatischsten Wildtiere Nordamerikas auf dem Kontinent einst ausgebreitet hat. weiter

"Aspirin & Antibiotika" beim Neandertaler?

Eine Analyse fossiler DNA aus dem Zahnbelag von Neandertalern legt nahe: Die Urmenschen nutzten pflanzliche Medikamente zur Behandlung von Schmerzen und Krankheiten. weiter

Uralte Wurzeln der Seidenstraße

Die Routen der Seidenstraße durch die Gebirge Zentralasiens haben wahrscheinlich schon Jahrtausende alte Wurzeln. Denn einer Studie zufolge gehen sie auf die uralten Zugrouten nomadischer Viehzüchter zurück. weiter

Das Wendejahr 1957

In der Mitte der 1950er-Jahre gewannen technologische Innovationen und Ergebnisse in der deutschen Gesellschaft an Bedeutung. Für den Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer eine geschichtsträchtige Wende weiter

Dinos: Dank Schwanz zweibeinig

Wie kam es zur Entwicklung des zweibeinigen Gangs bei vielen Dinosauriern? Und warum setzte sich das Konzept nicht auch bei den Säugetieren durch? Der Schwanz war der Schlüsselfaktor, sagen Forscher. weiter

Balzplatz der Dinosaurier

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das Bild der Dinosaurier radikal geändert – und noch immer sorgen die Vorfahren der Vögel für neue Überraschungen. weiter

Grüne Signatur einstiger Kultur

Bis heute prägt der Einfluss der präkolumbianischen Siedlungen im Amazonasgebiet die Zusammensetzung der dortigen Pflanzenarten. Möglicherweise lässt sich dieser Zusammenhang bei der Suche nach historischen Stätten nutzen. weiter

Editor's Pick: Wenn Energieprognosen fehlschlagen

Wie plant man die Zukunft der Stromproduktion, wenn doch die Prognosen unsicher sind und sich oft als falsch herausstellen? Drei Experten raten, flexibel zu bleiben. weiter

Mütter an der Macht

In der präkolumbischen Pueblo-Kultur des amerikanischen Südwestens war die mütterliche Abstammung entscheidend. Denn sie entschied, ob jemand zur Elite gehörte oder nicht, wie DNA-Analysen enthüllen. weiter

Welche Zukunft wollen wir?

In einer Diskussion zum Titelthema der aktuellen bdw-Ausgabe zeigt sich: Den richtigen Umgang mit neuen Technologien lernt der Mensch oft nur auf die harte Tour. weiter

Fossilfund: Meeresreptil mit Jungtier im Bauch

Krokodile und Vögel bringen ihren Nachwuchs im Ei auf die Welt. Doch ein Fossilfund in China belegt nun, dass zumindest ein Vertreter dieser Tiergruppen seine Jungen vor 250 Millionen Jahren lebend zur Welt brachte. weiter