Der Brexit trifft auch die Wissenschaft

Wie geht es weiter nach dem Brexit? Darauf hat auch EU-Forschungskommissar Carlos Moedas noch keine endgültige Antwort. Für ihn sollte die europäische Wissenschaft aber vor allem eines: offener werden. weiter

"Atemnot" am Beginn der tierischen Evolution?

Wann gab es genug Sauerstoff im Wasser für die Entwicklung tierischen Lebens? Eine Studie legt nun nahe, dass die Sauerstoffversorgung lange unverlässlich war und damit die Evolution ausbremsten. weiter

Ein Steinzeit-Fund offenbart seinen Zweck

Archäologen haben auf der Schwäbischen Alb ein 40.000 Jahre altes Stück Mammutelfenbein mit Löchern entdeckt. Tests belegen: Es war ein Werkzeug zur Herstellung von Seilen. weiter

Verschwörungstheorien im Blick

Komplotte, Geheimakten, Aliens... Worin liegt der Reiz des Misstrauens und warum halten sich geheimnisvolle Erklärungsansätze so hartnäckig? Auch mit dem Thema Verschwörungstheorien beschäftigt sich die Wissenschaft. weiter

Erstaunlicher Ursprung des Schildkrötenpanzers

Klar, er schützt – doch diese heutige Funktion des Schildkrötenpanzers stand offenbar gar nicht am Anfang seiner Entwicklungsgeschichte: Seine Urform diente allein dem Graben, legen neue Fossilienfunde nahe. weiter

Musik: Warum wir harmonische Klänge lieben

Entgegen bisherigen Annahmen ist unsere Vorliebe für harmonische Akkorde und Intervalle nicht angeboren. Ein Experiment beim Naturvolk der Tsimane spricht stattdessen für eine rein kulturelle Prägung. weiter

Wohin mit den ganzen Ausgrabungsfunden?

Mehr und mehr Funde - die Depots platzen aus allen Nähten. Nun diskutieren Archäologen: Soll beispielsweise durch Verkauf "entsammelt" werden oder ist weiterhin Horten angesagt? weiter

"Dreckträger" im Bernstein

Schon vor gut 100 Millionen Jahren nutzten Insektenlarven eine raffinierte Tarnstrategie: Sie bedeckten ihren Rücken mit Dreck, Pflanzenresten und Teilen von Insektenpanzern. weiter

Tödlicher Doppelschlag für Eiszeitriesen

Riesenfaultier, Säbelzahntiger und Co - rottete der Mensch die Megafauna Südamerikas aus oder raffte sie der Klimawandel dahin? Neue Erkenntnisse legen nahe: Die Kombination war tödlich. weiter

Große Gläser, gierige Trinker

Eine Studie zeigt: Trinkt man Wein aus großen Gläsern, bestellt man öfter nach. Klingt logisch, aber kleinere Gläser helfen auch nicht, den Alkoholkonsum zu drosseln. Das Ergebnis verrät also mehr über unsere Gier. Und am Ende profitieren andere. weiter

Fußball: Wie die Wissenschaft mitspielt

Brillante Spieler, aber auch kluge Wissenschaftler machen das deutsche Nationalteam stark: Eine interdisziplinäre Mannschaft aus Experten ist stets mit am Ball. weiter

Interkontinentalhandel vor Ankunft der Europäer

Zwei Bronzefunde aus Alaska belegen, dass Metall aus Asien bis nach Nordamerika gehandelt wurde, noch bevor die ersten Europäer in der Neuen Welt ankamen. weiter

Vorfahren der "Hobbits" entdeckt

Der Fund von 700.000 Jahre alten menschlichen Fossilien auf der indonesischen Insel Flores wirft ein neues Licht auf die Herkunft der rätselhaften "Hobbitmenschen". weiter

Wir essen vorwiegend "fremd"

Nutzpflanzen ursprünglich fremder Herkunft machen weltweit durchschnittlich 68 Prozent der Nahrungsversorgung aus – Tendenz steigend, wie Forscher ermittelt haben. weiter