Anthropologie

Turbulente Urgeschichte Europas aufgedeckt

Turbulente Urgeschichte Europas aufgedeckt

In der Zeit vor 45.000 bis 7000 Jahren kam es wiederholt zu intensiven Bevölkerungsumwälzungen und Wanderbewegungen in Europa, zeigen Analysen fossiler DNA.

weiter
Wie die Neandertaler endeten

Wie die Neandertaler endeten

Vom modernen Menschen ausgerottet? Was wirklich zum Verschwinden der Neandertaler führte, waren wohl weniger kämpferische, sondern eher genetische Gründe.

weiter
Neandertaler-Y-Chromosom spurlos verschwunden

Neandertaler-Y-Chromosom spurlos verschwunden

Obwohl das Erbgut vieler Menschen Spuren von Neandertaler-DNA aufweist, betrifft dies nicht das Y-Chromosom, berichten Forscher. Interessante Zusammenhänge könnten die Ursache sein.

weiter
Spiegel einer menschlichen Katastrophe

Spiegel einer menschlichen Katastrophe

Im Erbgut von präkolumbianischen Mumien spiegelt sich der verheerende Bevölkerungsschwund nach der Ankunft der Europäer in Amerika wider, berichten Forscher.

weiter

"Hobbit"-Mensch älter als gedacht

Eine neue Datierung zeigt: Der Homo floresiensis lebte bereits vor rund 100.000 bis 50.000 Jahren, statt wie bisher angenommen noch vor 12.000 Jahren. Das wirft ein ganz neues Licht auf seine Einordnung und Geschichte.

weiter
Die Selbstüberwindung der Menschheit

Die Selbstüberwindung der Menschheit

Das Computerprogramm AlphaGo hat den Weltmeister im Go besiegt – und eine neue Epoche eingeleitet. Ein Kommentar und Nachruf von bdw-Redakteur Rüdiger Vaas.

weiter
Machte uns Fleisch erst zum Menschen?

Machte uns Fleisch erst zum Menschen?

Erst das Fleischessen und die Erfindung der Werkzeuge könnten bei unseren Vorfahren die Voraussetzungen für Sprache und ein größeres Gehirn geschaffen haben, wie eine US-Studie nahelegt.

weiter
Geheimnissen der ersten Australier auf der Spur

Geheimnissen der ersten Australier auf der Spur

Lebten die Vorfahren der Aborigines tatsächlich 50.000 Jahre lang isoliert? Eine Studie ist nun der Frage nachgegangen, ob sich nicht doch Zuwanderer in ihrem Erbgut verewigt haben.

weiter
Moderner Mensch im Stammbaum eines Neandertalers

Moderner Mensch im Stammbaum eines Neandertalers

Forscher haben bei einem Neandertaler Erbgut des modernen Menschen identifiziert. Dies deutet darauf hin, dass es schon früher als bisher angenommen zu Steinzeit-Intimitäten gekommen war.

weiter
Massaker in der Steinzeit

Massaker in der Steinzeit

Am Turkana-See in Kenia haben Forscher die Überreste eines steinzeitlichen Massakers entdeckt: Vor rund 10.000 Jahren wurden hier 27 Männer, Frauen und Kinder ermordet.

weiter
Spuren erstaunlich früher Mammutjäger

Spuren erstaunlich früher Mammutjäger

Schon 10.000 Jahre früher als bisher angenommen jagten Menschen in der Arktis, belegen die Überreste eines übel zugerichteten Mammuts.

weiter
Mysteriöser Werkzeugmacher

Mysteriöser Werkzeugmacher

Auf der Insel Sulawesi entdeckte Steinwerkzeuge geben Rätsel auf. Denn sie stammen aus einer Zeit, als es auf dieser Insel noch gar keine Menschen gab – so dachte man jedenfalls bisher.

weiter
Berüchtigter Erreger in Ötzis Magen

Berüchtigter Erreger in Ötzis Magen

Plagten den berühmten Gletschermann Magenschmerzen? Könnte sein, denn in seinem Magen hauste der Gastritis-Erreger Helicobacter pylori. Dessen Genomsequenz wirft nun sogar Fragen zu prähistorischen Wanderbewegungen auf.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Auslobung 2016 läuft!


Einsendeschluss: 30. Juni 2016

Der Buchtipp

Die Evolution ist so fantasiereich, dass Mutation und Selektion nicht ausreichen, um die vielen „Erfindungen" zu erklären. Das Buch eines Forschers, der selbst an vorderster Front steht.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe