Anthropologie

Erstaunlich bedeutend: Geschichtenerzähler

Erstaunlich bedeutend: Geschichtenerzähler

In Jäger-Sammler-Kulturen prägen Geschichtenerzähler die Werte der Gemeinschaften und genießen hohes Ansehen, berichten Forscher. Bei diesem System könnte es sich um das Vorgängermodell der moralisierenden Religionen gehandelt haben.

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Menschwerdung im Blick

Die Menschwerdung im Blick

Wie ist das Wesen entstanden, das fragend auf sich selbst blickt? bild der wissenschaft rückt in der neuen Ausgabe spannende Forschungsergebnisse zur menschlichen Evolution in den Fokus.

weiter
Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage.

weiter
Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Fußspuren eines Vormenschen auf Kreta?

Fußspuren eines Vormenschen auf Kreta?

Bisher schien klar: Die Wiege der Menschenvorfahren stand in Afrika. Doch jetzt haben Forscher auf Kreta Fußspuren entdeckt, die 5,7 Millionen Jahre alt sind und von einem frühen Vormenschen stammen könnten.

weiter

"Kunstvolle" Kannibalen-Rituale

Auffällige Zickzack-Schnitte auf einem rund 15.000 Jahre alten menschlichen Knochen legen nahe: Die Ur-Briten verzierten im Rahmen von kannibalistischen Ritualen menschliche Überreste.

weiter
Es gab Mammut und Pflanzenkost

Es gab Mammut und Pflanzenkost

Was haben unsere Vorfahren gegessen, als sie sich in Europa breit machten und den Neandertaler verdrängten? Analysen von Fossilien haben nun Einblick in die Paläo-Speisekarte gewährt.

weiter
Den geheimnisvollen Kanaanitern auf der Spur

Den geheimnisvollen Kanaanitern auf der Spur

Wer waren die Kanaaniter und wurde dieses Volk tatsächlich vernichtet, wie die Bibel nahelegt? Einblicke in diese Fragen liefern nun Vergleiche von alten und modernen Genomen.

weiter
Hinweis auf eine menschliche

Hinweis auf eine menschliche "Mystery-Spezies"

Die Evolutions-Geschichte eines menschlichen Speichel-Eiweißes lässt vermuten: In den Stammbaum von Menschen südlich der Sahara hat sich einst eine mysteriöse archaische Menschenform "eingemischt".

weiter
Menschheitsgeschichte wird komplizierter

Menschheitsgeschichte wird komplizierter

Ein gut 120.000 Jahre alter Neandertalerkochen aus einer Höhle in Schwaben liefert überraschende neue Einblicke in die Geschichte der frühen Menschenarten in Europa und ihre Verwandtschaftsverhältnisse.

weiter
Homo sapiens: Älter als gedacht?

Homo sapiens: Älter als gedacht?

Forscher haben in Marokko menschliche Überreste, Tierknochen und Steinwerkzeuge entdeckt, die rund 300.000 Jahre alt sind – und trotzdem schon vom Homo sapiens stammen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe