Wurde Amerika schon vor 50.000 Jahren besiedelt?

Die ersten Menschen kamen schon vor 50.000 Jahren nach Nordamerika und nicht wie bislang angenommen erst vor 13.000 Jahren. Darauf deuten Steinwerkzeuge und eine Kohleablagerung hin, die einmal eine Feuerstelle gewesen sein könnte. Über die Funde von Albert Goodyear berichtet die Universität von South Carolina in Columbia.
Nach der bislang gängigen Theorie waren die ersten Menschen vor rund 13.000 Jahren über eine Landbrücke von Russland aus nach Amerika gelangt. In den meisten archäologischen Grabungen untersuchten Wissenschaftler daher keine tiefergelegen und somit älteren Erdschichten. Die jetzt im US-Bundesstaat South Carolina ausgegrabenen Steinwerkzeuge stammen dagegen aus einer sehr viel älteren, rund vier Meter tief gelegenen Erdschicht. In dieser wurden auch die Überreste einer Feuerstelle gefunden, die mithilfe der Radiokarbonmethode auf rund 50.000 Jahre datiert werden konnte.

Falls weitere Tests das Alter der Funde bestätigen, würde dies die bisherigen Annahmen über die Kolonisierung der Neuen Welt durch den Menschen zum Wanken bringen. Es gibt zudem weitere Funde aus Nord- und Südamerika, die ebenfalls auf eine frühere Besiedlung hinweisen, bislang jedoch nicht bestätigt werden konnten. Auch die Fundstücke dieser Ausgrabungen werden von einigen Forschern angezweifelt: Die angeblichen Steinwerkzeuge zeigten keinerlei Zeichen von menschlicher Bearbeitung und die Kohle könne auch nur eine geologische Ablagerung sein, so die Kritik.

Der moderne Mensch hat sich wahrscheinlich vor 80.000 bis 60.000 Jahren in Afrika entwickelt und sich von dort aus ausgebreitet. In Zentralasien hatte sich der Mensch vor rund 50.000 Jahren angesiedelt und war in Europa vor etwa 40.000 Jahren angekommen. Wie und wann die Ausbreitung nach Amerika stattgefunden hat, darüber gibt es bislang nur Spekulationen.
ddp/bdw ? Eva Hörschgen


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe