Gesunde Kindheit, langes Leben

Die Lebenserwartung ist in den vergangenen Jahrzehnten so stark angestiegen, weil die Menschen in ihrer Kindheit seltener an Infektionskrankheiten leiden. Diese Theorie stellen zwei amerikanische Alternsforscher in der Fachzeitschrift Science vor (Bd. 305, S. 1736). Bisher begründeten Forscher die seit 150 Jahren stetig steigende Lebenserwartung mit verbesserten Lebensbedingungen und besserer Hygiene und medizinischer Versorgung.
Caleb Finch und Eileen M. Crimmins von der
Universität in Los Angeles hatten Daten zur Gesundheit und Sterblichkeit von Menschen ausgewertet, die in Schweden zwischen 1751 und 1940 geboren wurden. Sie ordneten dazu die Daten nach Geburtsjahren in Gruppen. Dabei stellten sie fest, dass abnehmende Kindersterblichkeit in einer Gruppe zu einer höheren Lebenserwartung dieser Gruppe führte. Nachdem Kinder ? aufgrund besserer medizinischer Versorgung ? seltener Infektionskrankheiten ausgesetzt waren, stieg also auch ihre Lebenswartung als Erwachsene. Die Forscher führen das auf eine Abnahme chronischer Entzündungen im Blut dieser Kinder zurück. "Diese chronischen Erkrankungen von Kindheit an beschleunigten Gefäß- und andere Erkrankungen", sagt Finch ? und somit auch die klassischen Todesursachen im Alter.

Bisherige Studien haben meist nur die Sterblichkeit im Erwachsenenalter untersucht. Mit der neuen Studie zeigen die Wissenschaftler, dass die verbesserte medizinische Versorgung nicht nur einen direkten, sondern auch einen langfristigen Einfluss auf die Lebensspanne hat.
ddp/bdw ? Barbara Witthuhn


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe