Älteste bekannte menschliche Fußspuren sind 300.000 Jahre alt

 Die einzelnen Fußabdrücke sind etwa 20 Zentimeter lang. (Foto: Paolo Mietto & Marco Avanzini)
Die einzelnen Fußabdrücke sind etwa 20 Zentimeter lang. (Foto: Paolo Mietto & Marco Avanzini)
Die ältesten bislang bekannten fossilen Fußspuren aufrecht gehender Menschen sind in Süditalien zu finden. Die gut erhaltenen Abdrücke gehören zu drei Menschen, die vor etwa 385.000 bis 325.000 Jahren den steilen Hang eines Vulkans herabgestiegen waren, berichten italienische Forscher in der Fachzeitschrift Nature (Bd. 422, S. 133).
Die Wissenschaftler um Paolo Mietto von der Universität Padua hatten Fußspuren am Vulkan Roccamonfina untersucht, die der örtlichen Bevölkerung als "Teufelspfade" bekannt sind. Sie fanden eindeutige Hinweise darauf, dass deren Urheber aufrecht auf zwei Beinen liefen. Ein Handabdruck weist darauf hin, dass einer der Wanderer sich bei dem schwierigen Abstieg auch mit der Hand abstützte. In einigen Fußspuren konnten die Forscher die Abdrücke von Fußballen und Fersen und auch Andeutungen der Zehen erkennen. Die einzelnen Fußspuren sind nur etwa 20 Zentimeter lang. Daraus schließen die Forscher, dass die Menschen höchstens 1,50 Meter groß waren.

Die Datierung der Spuren ist allerdings bisher nur behelfsmäßig. Die Wissenschaftler orientierten sich dabei an der Entwicklungsgeschichte des Vulkans, die in drei Abschnitte unterteilt werden kann. Demnach liegen die Fußspuren in einer Fläche der zweiten Phase des Vulkans, die auf das Mittlere Pleistozän vor etwa 385.000 bis 325.000 Jahren datiert wird. Daher vermuten Mietto und seine Kollegen, dass diese Fußspuren die bislang ältesten bekannten Spuren aufrecht gehender Menschen sind.

ddp/bdw - Cornelia Pfaff


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe