Kurz gemeldet: Tuberkulose grassierte in Südamerika schon vor dem Einfall der Spaniern

Im Gebiet des heutigen Kolumbien gab es bereits vor 500 bis 1.000 Jahren Tuberkulose. Bisher hatte man angenommen, die Infektionskrankheit hätten die Spanier bei der Eroberung Südamerikas mitgebracht. Auch Arthrose war bei den Bewohnern Südamerikas schon vor dem Einfall der Spanier festzustellen.
Diese neuen Erkenntnisse hat ein Wissenschaftler der University of Quinnipiac gewonnen, indem er Mumien eines präkolumbianischen Stammes radiologisch untersucht hat. Der Wissenschaftler stellte seine Ergebnisse auf der Jahrestagung der Radiological Society of North America vor.

Doris Marszk


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe