Forscher: Die ersten Menschen sprachen "Klick"

Die Anfänge der menschlichen Sprache sei den heutigen "Klick-Sprachen" in Afrika sehr ähnlich gewesen, haben Forscher der Stanford-Universität auf dem Jahrestreffen der Amerikanischen Gesellschaft für Humangenetik in San Diego berichtet.
Die amerikanischen Genetiker hatten das Erbgut zweier afrikanischer Bevölkerungsgruppen verglichen, die mit Klick-Lauten reden, berichtet das Wissenschaftsmagazin "Science" in seiner Online-Ausgabe. Dabei fanden die Forscher, dass die "Hadzabe" aus Tansania und die "San" aus Botswana "so wenig miteinander verwandt sind wie zwei Gesellschaften nur sein können". Da beide aber eine Klick-Sprache haben, müssen ihre gemeinsamen Urahnen, die Klick-Laute sprachen, vor sehr langer Zeit gelebt haben, sagte Forschungsleiter Alec Knight.

Diese Theorie ist jedoch umstritten. So vermuten andere Anthropologen, dass die Hadzabe und die San ihre Klick-Sprachen unabhängig voneinander entwickelt und somit keinen gemeinsamen Urahnen haben.

Klick-Sprachen werden nur in Afrika gesprochen. Ihren Namen haben sie von den darin enthaltenen typischen Klick- und Schnalzlauten.
ddp/bdw - Marcel Falk


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe