Problemzonen der Frau unterstützen aufrechten Gang in der Schwangerschaft

Warum sich bei Frauen Fettpölsterchen ausgerechnet an den Schenkeln und am Po bilden, glauben polnische Forscher herausgefunden zu haben. Die zusätzlichen Gewichte sollen während einer Schwangerschaft das Balancieren erleichtern, schreibt das Magazin "Scientific American".
Bei einer Schwangerschaft wird der Schwerpunkt des Körpers nach vorne und nach unten verlagert. Ohne Gegengewichte ist dann ein aufrechter Gang schwierig und kraftaufwendig, erklären die Forscher. Während der Evolution des Menschen waren daher Fettansätze an Po und Schenkeln günstiger als an anderen Stellen des Körpers. Bisher nahmen Forscher an, dass die Rundungen in der Pogegend vor allem ein zusätzliches sexuelles Lockmittel waren und sich daher in der Evolution durchgesetzt haben.
Knut Zimmer


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe