Älteste Hominide Südafrikas gefunden

Forscher haben die bisher ältesten Hominidenfossilien von Südafrika gefunden. Das gab jetzt das Wissenschaftlerteam um Ron Clarke von der Witwatersrand Universität in Südafrika bekannt. Die Skelett- und Schädelknochen stammen aus den Sterkfontein Höhlen nördlich von Johannesburg und sind rund 3,5 Millionen Jahre alt.
Sterkfontain ist eine der reichsten Hominiden-Fundstätten der Erde. Unter Hominide faßt man die Familie der Menschenartigen zusammen, zu der der moderne Mensch, sowie die Frühmenschen und Vormenschen gehören. Der bislang älteste Fund von Sterkfontein wurde auf ein Alter von 3,3 Millionen Jahren datiert. Gemeinsam mit dem aktuellen, 3,5 Millionen Jahre alten Fund wird er der Vormenschen-Gattung Australopithecus zugeordnet. Zu welcher der verschiedenen Australopithecus-Arten die Knochen zählen, ist allerdings noch nicht geklärt.

Afrika wird gerne als die Wiege der Menschheit bezeichnet. Für diesen Ruf sind weitaus ältere Hominiden-Fossilien aus Kenia und Äthiopien mitverantwortlich, die ein Alter von 5,7 Millionen Jahren und mehr aufweisen. Mit solchen Funden hofft die Wissenschaft eines Tages Licht in das Dunkel der menschlichen Stammesgeschichte zu bringen.

"Unser Wissen ist bruchstückhaft. Mit den bisherigen Funden kann man nicht erklären, wann sich der Mensch vom Affen trennte", erklärt Phillip Tobias, ein renommierter Evolutionsforscher der Witwatersrand Universität. "Molekulare Untersuchungen wie der Vergleich von Menschen- und Affen-DNA lassen vermuten, dass sich die Entwicklung vor fünf bis sieben Millionen Jahren verzweigte. Doch vor allem die ostafrikanischen Funde legen nahe, dass die Aufspaltung vor sieben bis neun Millionen Jahren stattfand, also früher als bisher vermutet." Die Funde von Sterkfontein weisen in die gleiche Richtung, denn sie sind dem modernen Menschen viel ähnlicher als dem Menschenaffen.
Brigitte Kranz


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe