Anthropologie

Die Menschwerdung im Blick

Die Menschwerdung im Blick

Wie ist das Wesen entstanden, das fragend auf sich selbst blickt? bild der wissenschaft rückt in der neuen Ausgabe spannende Forschungsergebnisse zur menschlichen Evolution in den Fokus.

weiter
Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage.

weiter
Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wo verließen unsere Vorfahren Afrika?

Wo verließen unsere Vorfahren Afrika?

Die Wiege des modernen Menschen stand in Ostafrika, doch auf welcher Route gelangte er nach Europa und Asien? Die Genetik gibt nun Hinweise.

weiter
Die ältesten Steinwerkzeuge des Menschen

Die ältesten Steinwerkzeuge des Menschen

Forscher haben am Turkanasee in Kenia die bisher ältesten bekannten Steinwerkzeuge entdeckt: Sie wurden bereits vor rund 3,3 Millionen Jahren hergestellt – und damit vor der Entstehung des Homo habilis.

weiter
Warum man einst schwerere Knochen hatte

Warum man einst schwerere Knochen hatte

Unsere Jäger-Sammler-Vorfahren besaßen kräftigere Knochen als wir heutigen Europäer, zeigen Funde. Forscher haben nun Hinweise gefunden, was den Knochenschwund verursachte.

weiter
Keine Neandertaler-Zähne...

Keine Neandertaler-Zähne...

Untersuchungen fossiler Milchzähne geben Hinweise auf die kritischen Verhältnisse zwischen Neandertalern und modernen Menschen vor etwa 40.000 Jahren.

weiter
Steinzeitliche Kulturverweigerer

Steinzeitliche Kulturverweigerer

Als sich die Landwirtschaft im steinzeitlichen Europa ausbreitete, brachte dies auch kulturelle Neuerungen mit sich. Aber es gab auch Gebiete, die sich diesem Fortschritt verweigerten, wie Forscher herausfanden.

weiter
Lucys neuer Zeitgenosse

Lucys neuer Zeitgenosse

Ein Vormenschen-Fossil aus Südafrika erweist sich als deutlich älter als bisher gedacht. "Little Foot" wird damit zu einem Zeitgenossen der berühmten Australopithecus-Vertreterin "Lucy" – er gehörte aber zu einer anderen Art.

weiter
Ältester Menschen-Urahn entdeckt

Ältester Menschen-Urahn entdeckt

Ein in Äthiopien entdecktes Fossil schließt eine entscheidende Lücke in der Menschheitsgeschichte. Denn es handelt sich um den ältesten bekannten Vertreter der Gattung Homo.

weiter
Ursprache aus der Steppe

Ursprache aus der Steppe

Die Urversion der indoeuropäischen Sprache könnte vor rund 4.500 Jahren mit einwandernden Steppenbewohnern nach Europa gelangt sein, wie eine genetische Studie nun nahelegt.

weiter
Ein Vorfahre der ersten Europäer?

Ein Vorfahre der ersten Europäer?

Forscher haben in Israel ein 55.000 Jahre altes Schädelfragment entdeckt, das von einem Vorfahren der heutigen Europäer stammen könnte. Es ist der älteste Beleg für einen modernen Homo sapiens im Nahen Osten.

weiter
Frühmenschen: Zufallsfund auf Taiwan

Frühmenschen: Zufallsfund auf Taiwan

Forscher haben durch Zufall vor der Küste von Taiwan den Kiefer eines bisher unbekannten Frühmenschen-Typs entdeckt – das Fossil hatte sich in einem Fischernetz verfangen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe