Anthropologie

Naturvolk mit präziser Nase

Naturvolk mit präziser Nase

Das Volk der Jahai kann Gerüche ebenso gut benennen wie Farben, berichten Forscher. Offenbar hat diese Fähigkeit mit ihrer Lebensweise zu tun, zeigt die Studie.

weiter
Unbekannte Ureinwohner

Unbekannte Ureinwohner

Der amerikanische Kontinent wurde möglicherweise doch in nur einer großen Einwanderungswelle besiedelt. Indizien dafür liefert nun das Erbgut eines vor rund 11.500 Jahren in Alaska gestorbenen Mädchens.

weiter
Erstaunlich bedeutend: Geschichtenerzähler

Erstaunlich bedeutend: Geschichtenerzähler

In Jäger-Sammler-Kulturen prägen Geschichtenerzähler die Werte der Gemeinschaften und genießen hohes Ansehen, berichten Forscher. Bei diesem System könnte es sich um das Vorgängermodell der moralisierenden Religionen gehandelt haben.

weiter
War „Verweiblichung

War „Verweiblichung" ein Schlüssel zur Kultur?

Der kulturelle Fortschritt des modernen Menschen vor 50.000 Jahren ging mit der Entwicklung femininerer Gesichtszüge einher, berichten Forscher. Niedrigere Testosteronwerte könnten den Menschen sanfter und kooperativer gemacht haben.

weiter
Innenohr sorgt für anthropologische Verwirrung

Innenohr sorgt für anthropologische Verwirrung

Bisher galten Besonderheiten des Innenohrs als ein typisches Kennzeichen des Neandertalers. Doch nun haben Anthropologen sie auch bei einer anderen urtümlichen Menschenform entdeckt – das wirft Fragen auf.

weiter
Frühmenschen-Gen hilft Tibetern

Frühmenschen-Gen hilft Tibetern

Erst ein Gen des ausgestorbenen Denisova-Menschen half den Vorfahren der Tibeter dabei, in der sauerstoffarmen Luft des Himalaya zu überleben.

weiter
Neandertaler-Kot verrät ihren Speiseplan

Neandertaler-Kot verrät ihren Speiseplan

50.000 Jahre alte fossile Kotreste geben einen ersten direkten Einblick in den Speiseplan unserer eiszeitlichen Vettern. Demnach war tatsächlich Fleisch ihr Gemüse.

weiter
Skull 15. Image © Javier Trueba / Madrid Scientific Films

Neandertalisierung...

Wie haben sich die Neandertaler entwickelt? Neues Licht auf diese Frage werfen Untersuchungsergebnisse von Funden aus der sogenannten „Knochengrube" - der Sima de los Huesos.

weiter
Inselhüpfen in der Jungsteinzeit

Inselhüpfen in der Jungsteinzeit

Die ersten Bauern wanderten vor rund 9.000 Jahren nicht über den Landweg nach Europa ein. Stattdessen kamen sie über das Mittelmeer und nutzten die Inseln der Ägäis als Zwischenstationen.

weiter
Gewalt ins Gesicht geschrieben?

Gewalt ins Gesicht geschrieben?

Die Merkmale des menschlichen Gesichts haben sich entwickelt, um Verletzungen durch Faustkämpfe zwischen Männern zu minimieren, sagen US-Forscher.

weiter
Kurios: Eroberung beeinflusste Küsten-Topografie

Kurios: Eroberung beeinflusste Küsten-Topografie

Die Folgen des Untergangs des Inka-Reichs waren so dramatisch, dass sie sich sogar in der Küsten-Topografie Perus widerspiegeln, berichten Forscher.

weiter
Höhlentaucher finden aufschlussreiche Ur-Amerikanerin

Höhlentaucher finden aufschlussreiche Ur-Amerikanerin

Untersuchungen eines rund 12.000 Jahre alten Skeletts aus einer überfluteten Höhle in Mexiko ergaben neue Hinweise zur Frage „Wer waren die ersten Amerikaner?"

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe