Archäologie

Wie die Hunnen zu Bauern wurden

Wie die Hunnen zu Bauern wurden

Die Römer hielten die Hunnen für marodierende Barbaren, die nur Krieg im Sinn hatten. Doch Untersuchungen von Gräbern und Toten aus dem spätantiken Grenzgebiet zeichnen nun ein anderes Bild.

weiter
Grüne Signatur einstiger Kultur

Grüne Signatur einstiger Kultur

Bis heute prägt der Einfluss der präkolumbianischen Siedlungen im Amazonasgebiet die Zusammensetzung der dortigen Pflanzenarten. Möglicherweise lässt sich dieser Zusammenhang bei der Suche nach historischen Stätten nutzen.

weiter
Mütter an der Macht

Mütter an der Macht

In der präkolumbischen Pueblo-Kultur des amerikanischen Südwestens war die mütterliche Abstammung entscheidend. Denn sie entschied, ob jemand zur Elite gehörte oder nicht, wie DNA-Analysen enthüllen.

weiter
Das Ischtar-Tor von Persepolis
Das Ischtar-Tor von Persepolis

Das Ischtar-Tor von Persepolis

In der Nähe der altpersischen Residenzstadt Persepolis haben Archäologen ein zweites Ischtar-Tor gefunden. Die Kopie des babylonischen Monuments ist 2500 Jahre alt – und eine Sensation.

weiter
Rätsel des Amuletts von Mehrgarh gelöst

Rätsel des Amuletts von Mehrgarh gelöst

Das 6000 Jahre alte Amulett von Mehrgarh gilt als besonders wertvolles Zeugnis früher Metallverarbeitung. Erst jetzt ist es gelungen, die Herstellungsweise und Zusammensetzung dieses Relikts aufzudecken.

weiter
Inuit: Walfleisch schon vor 4000 Jahren

Inuit: Walfleisch schon vor 4000 Jahren

Schon die erste Inuit-Kultur Grönlands hatte reichlich Walfleisch auf ihrem Speiseplan, wie eine Analyse ihrer Abfallhaufen belegt. Sie nutzten demnach die Ressource Wal schon viel früher als bisher angenommen.

weiter
Archäologie: Sieben Geheimnisse im Blick

Archäologie: Sieben Geheimnisse im Blick

Versteckte Grabkammern, kryptische Schriften, geheimnisvolle Kulturen...: Spannende Rätsel-Fälle hat die Archäologie zu bieten. bild der wissenschaft blickt auf die Geheimnisse, denen Forscher momentan auf der Spur sind.

weiter
Ein Steinzeit-Fund offenbart seinen Zweck
Ein Steinzeit-Fund offenbart seinen Zweck

Ein Steinzeit-Fund offenbart seinen Zweck

Archäologen haben auf der Schwäbischen Alb ein 40.000 Jahre altes Stück Mammutelfenbein mit Löchern entdeckt. Tests belegen: Es war ein Werkzeug zur Herstellung von Seilen.

weiter
Wohin mit den ganzen Ausgrabungsfunden?

Wohin mit den ganzen Ausgrabungsfunden?

Mehr und mehr Funde - die Depots platzen aus allen Nähten. Nun diskutieren Archäologen: Soll beispielsweise durch Verkauf "entsammelt" werden oder ist weiterhin Horten angesagt?

weiter
Interkontinentalhandel vor Ankunft der Europäer

Interkontinentalhandel vor Ankunft der Europäer

Zwei Bronzefunde aus Alaska belegen, dass Metall aus Asien bis nach Nordamerika gehandelt wurde, noch bevor die ersten Europäer in der Neuen Welt ankamen.

weiter
Schiffswracks aus dem All gesichtet

Schiffswracks aus dem All gesichtet

Kilometerlange Sediment-Fahnen verraten die Position: Schiffswracks lassen sich anhand von Satellitenaufnahmen identifizieren, berichten Forscher.

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Wer an Krebs erkrankt, kann erstaunlich viel selbst für seine Lebensqualität tun. Der Arzt Michael Schoenberg gibt hilfreiche Tipps – von der Ernährung über Sport bis zur Psychologie.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe