Im Innern der Mumie

Besucher des Britischen Museums in London können dieser Tage dank eines ausgefeilten dreidimensionalen Bildgebungsverfahrens das Innenleben einer mehr als 3000 Jahre alten Mumie bestaunen. Dies wurde durch die Zusammenarbeit von Computergraphikern und Experten der aus der Medizin bekannten Computertomographie ermöglicht. Auf diese Weise konnten das Innere eines Sarkophags und die darin enthaltene Mumie ohne Berührungen untersucht werden.
Der im Jahre 800 vor Christus in Theben beerdigte Sarkophag ist Inschriften zufolge der eines berühmten Priesters namens Nesperennub. Obwohl das Britische Museum das Stück bereits im Jahre 1899 erstand, konnte es bisher noch nicht genau untersucht werden ? das Wissenschaftlerteam des Museums fürchtete, ein Öffnen des Sarkophags und eine eingehende Untersuchung der Mumie würden diese zerstören.

Eine Zusammenarbeit mit einer Gruppe von Grafikspezialisten um David Hughes von der Firma Silicon Graphics Incorporated (SGI) in Reading hat nun eine Lösung für dieses Problem gefunden. Dabei wurde der Sarkophag zunächst mittels eines Computertomographen abgelichtet. Dieses in der Medizin für moderne Röntgenaufnahmen eingesetzte Gerät ermöglicht es, das Innere eines dreidimensionalen Körpers in verschiedenen Schichten abzubilden.

Derartige Tomographen wurden zwar schon seit längerem zu Untersuchungen empfindlicher Fundstücke benutzt, allerdings ohne eine eingehende Weiterverarbeitung der aufgenommenen Bilder. Das von Hughes entwickelte Computerprogramm ermöglichte es nun, diese Bilder in ein virtuelles dreidimensionales Modell der Mumie zu verwandeln. Diese kann so im Raum rotiert und dabei in verschiedenen Tiefen angeschaut werden ? von der Balsamhülle bis zum Knochenskelett.

Die Forscher des Museums glauben, auf diese Weise einen Einblick in die Balsamierungspraktiken des Alten Ägyptens zu bekommen. Nach dieser erster Demonstration soll das Verfahren nun auch bei anderen Mumien der Kollektion angewendet werden.
Stefan Maier


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe