Amerikas ältestes Abbild einer Gottheit entdeckt

 4.000 Jahre altes Schalenfragment mit der altertümlichen Abbildung des Stabgottes, der über Tausende von Jahren die erste Gottheit in Südamerika war. (Foto: Jonathan Haas, Field-Museum)
4.000 Jahre altes Schalenfragment mit der altertümlichen Abbildung des Stabgottes, der über Tausende von Jahren die erste Gottheit in Südamerika war. (Foto: Jonathan Haas, Field-Museum)
US-amerikanische Archäologen haben in Peru die bislang älteste Abbildung einer Gottheit gefunden. Die etwa 4.000 Jahre alte Zeichnung legt nahe, dass eine organisierte Religion in Südamerika tausend Jahre früher entstanden ist als gedacht, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Archaeology (Ausgabe Mai/Juni).
Die Wissenschaftler um Jonathan Haas vom Field-Museum in Chicago haben das altertümliche Piktogramm des so genannten Stabgottes auf dem Fragment einer Schale entdeckt. "Wie auch das Kreuz ist der Stabgott ein eindeutig erkennbares religiöses Symbol", erklärt Haas. Die Figur des Gottes ist ein Motiv mit Kultsymbolcharakter, das eine lange und weit verbreitete Geschichte in verschiedenen Andenkulturen hat.

Der Stabgott ist normalerweise in einer Frontalansicht abgebildet, hat einen mit spitzen Zähnen bewehrten Mund und gespreizte Füße. Oft sind Schlangen Teil seines Kopfschmuckes oder seiner Kleidung. Meist wird die Gottheit mit einem Stab in einer oder in beiden Händen dargestellt ? daher ihr Name. Die Abbildung auf den von den Archäologen gefundenen Schalenfragmenten hat eindeutige Ähnlichkeit mit dieser Art der Illustration.

Mitglieder eines Archäologieprojektes hatten die Überreste an der Küste von Peru knapp 200 Kilometer nördlich von Lima gefunden, während sie auf einem geplünderten Friedhof an der Oberfläche nach Fundstücken suchten. Mit einer Radiokarbondatierung konnte der Fund auf ein Alter von etwa 2.250 vor Christus datiert werden.
ddp/bdw ? Cornelia Pfaff


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe