Älteste Schrift der Neuen Welt gefunden

 Zylindrisches Rollsiegel (Foto: Christopher von Nagy)
Zylindrisches Rollsiegel (Foto: Christopher von Nagy)
Amerikanische Forscher haben in Mexiko die älteste Schrift der Neuen Welt gefunden. Die Anthropologen um Mary Pohl von der Staatsuniversität Florida entdeckten die Hieroglyphen auf einem zylindrischen Steinsiegel und auf den Fragmenten einer Jadeplatte, berichten sie in der Fachzeitschrift "Science" (Bd. 298, S. 1985).
Die Wissenschaftler schätzen, dass die in der Gegend von Tabasco ausgegrabenen Fundstücke etwa aus dem Jahr 650 vor Christus stammen. Damit gehören sie in die Zeit der Olmeken und sind um die 350 Jahre älter als die frühesten bislang bekannten Schriftfunde aus Mittelamerika.

Bisher dachten Experten, dass die älteste Schrift der Neuen Welt von den Maya stammt, deren Hochkultur von 400 vor Christus bis 800 nach Christus andauerte. Die neuen Funde legen nahe, dass die Art der Olmeken, schriftlich zu kommunizieren, zu den späteren Schriftformen der nachfolgenden Kulturen führte.

Noch ist allerdings nicht ganz klar, ob die Zeichen auf dem Siegel und der Platte tatsächlich gesprochene Sprache und somit echte Schrift repräsentieren oder ob die Ritzungen nur Bilder von Objekten oder Personen darstellen. Ein Teil der Bilder geht ähnlich wie in einem modernen Comic aus den Mündern dargestellter Personen oder Tiere hervor. Daher verfechten Pohl und ihre Kollegen die These, dass es sich ganz klar um gesprochene Wörter handelt. Ein zusätzliches Argument für diese Annahme: "Die Olmeken waren das erste Volk Mittelamerikas, das eine politische Struktur auf Staatsebene hatte, und Schrift ist ein Weg, um Macht und Einfluss zu kommunizieren", erklärt die Anthropologin.

ddp/bdw - Cornelia Pfaff


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe