Decke im "Goldenen Haus" Neros in Rom eingestürzt

Im "Goldenen Haus" des römischen Kaisers Nero (37-68 n.Chr.) in Rom ist ein Teil der Decke eingestürzt. Das berichtete das italienische Fernsehen am Montag.
Das "Domus Aurea" war nach 20- jährigen Restaurierungsarbeiten erst Mitte 1999 wieder für Besucher geöffnet worden. Es gilt als eines der wichtigsten Monumente des antiken Roms.

"Es hätte eine Tragödie werden können", meinten Fachleute mit Blick auf den Ansturm der Touristen. Der Einsturz erfolgte in der Nacht zum Sonntag, wurde aber erst jetzt bekannt. Das Monument sei bis auf weiteres gesperrt, hieß es. Erst vor drei Wochen war ein Teil der antiken Aurelianischen Mauer in Rom eingestürzt. Ursache sollen in beiden Fällen die heftigen Regenfälle der vergangenen Monate gewesen sein.
dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein philosophisch anmutender Roman, in dessen Mittelpunkt die Suche nach einer plötzlich verschwundenen jungen Wissenschaftlerin steht. Die Exaktheit der Wissenschaft steht der Unschärfe der Wirklichkeit gegenüber.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe