Gel schützt Terrakotta-Krieger vor Schimmel

Mit einer dünnen Gelschicht schützen chinesische Wissenschaftler die Gesichter der 2.000 Jahre alten Terrakotta-Krieger vor Schimmel. Auch die Originalfarbe der Figuren kann so bewahrt werden, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.
Die Nanometer-Technologie erlaubt es, eine mikroskopisch dünne Schicht eines chemischen Gels herzustellen, das die Krieger gegen Schimmel abschirmt, berichtet Zu Yong, Direktor des Nanometer Institute of the Northwest University. Zu und sein Team haben ein transparentes Material entwickelt, das ultraviolette Strahlung absorbiert und somit die Originalfarbe der Figuren erhält. Zudem hält das Material Käfer und Bakterien fern.

Die weltberühmten Krieger waren vor rund 25 Jahren im Grab des Kaisers Qin Shihuang ausgegraben worden. Seitdem hatte man vergeblich nach geeigneten Mitteln gesucht, die Figuren gegen Schimmel zu schützen. "Doch nun haben die Wissenschaftler um Zu das Problem gelöst und wir alle hoffen, dass die Figuren mit Hilfe des Gels in ihren Originalfarben erhalten werden können", freut sich Wu Yongqi, Direktor des Shaanxi Provincial Museum, in dem die Terrakotta-Krieger aufbewahrt sind.
Birgit Kahler


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe