Wagen aus der Eisenzeit in England entdeckt

Einen hervorragend gearbeiteten Wagen aus der Eisenzeit haben Archäologen in Wetwang, Ostyorkshire, ausgegraben. Die komplizierten Bronzearbeiten, Koralleneinlagen und die kunstfertige Tischlerarbeit am Wagen beweisen, dass die frühgeschichtlichen Briten Könner waren, sagen Experten der English Heritage und des British Museum. "Es ist nicht nur der älteste eisenzeitliche Wagen, sondern er zeugt überdies vom überragenden handwerklichen Können der frühen Briten", so Jeremy Hill, die Kuratorin für Eisenzeit am British Museum.
Das Dorf Wetwang muss um 350 vor Christus eine aufstrebende europäische Kulturhauptstadt gewesen sein. Allein in Wetwang haben Archäologen bereits sechs Wagengräber ausgegraben. Im Umkreis von 32 Kilometern fanden sie weitere 10 Wagengräber. Die Forscher gehen davon aus, dass die Gräber die Überreste von Aristokraten eines französisch/keltischen Pariser Stammes enthalten.

"Das reich ausgestattete Grab gehörte sicher einer sehr einflussreichen Person, die mit ähnlichen Riten bestattet wurde wie auf dem Kontinent", vermutet David Miles, Chefarchäologe der English Heritage.

Birgit Kahler


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe