Kleopatra war klein, fett und hässlich

Der Mythos von der verführerisch schönen ägyptischen Königin Kleopatra gehört der Vergangenheit an. In Wirklichkeit war sie klein, dick und hässlich, so das Ergebnis eines Expertenteams des British Museum, das Kleopatra elf unvorteilhaft wirkenden Statuen zuordnen konnte.
Ursprünglich dachte man, dass die elf Statuen andere Königinnen darstellen. Doch Untersuchungen ergaben nun, dass diese Kleopatra abbilden, wenn auch mit sehr unvorteilhaftem Aussehen. Die echte Kleopatra war demnach eher füllig mit strengen Zügen und ganz ohne Zweifel schlechten Zähnen. Wahrscheinlich maß sie gerade mal 1,50 Meter.
Birgit Kahler


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe