Archäologie

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Vor Jahrtausenden enthielten diese Gefäße Wein: Forscher haben Keramikfunde aus Georgien als die nun ältesten bekannten Zeugnisse der Weinherstellung identifiziert.

weiter
Überraschung in der Cheops-Pyramide
Überraschung in der Cheops-Pyramide

Überraschung in der Cheops-Pyramide

Mithilfe kosmischer Teilchen haben Forscher enthüllt: Im Inneren der Cheops-Pyramide gibt es einen bisher unbekannten Gang. Er liegt oberhalb der Großen Galerie und ist mindestens 30 Meter lang.

weiter
Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Lange hielt man die Gebeine aus einem Wikinger-Grab in Schweden für die Überreste eines Mannes. Doch nun hat eine DNA-Analyse aufgedeckt: Es handelte sich um eine Frau, die mit martialischen Grabbeigaben bestattet worden war.

weiter

2.500 Jahre altes Grab in Kairo entdeckt

Ägyptische Archäologen haben ein 2.500 Jahre altes Kalksteingrab in der Innenstadt von Kairo freigelegt. Möglicherweise handelt es sich dabei um die letzte Ruhestätte eines Palastarbeiters.

weiter

Antike Berichte über den Trojanischen Krieg bestätigt

Der amerikanische Geologe John Kraft bestätigt antike Berichte über die Belagerung der Stadt Troja durch die Griechen. So schilderte der griechische Geograph Strabo, dass seine Landsleute vor dem Angriff in den Hafen gesegelt waren und ihre Boote an das leicht ansteigende Ufer gezogen hatten. Die Griechen sollen dabei 20 Staden ? rund vier Kilometer ? von Troja entfernt angelegt haben. Geologische Nachforschungen untermauern nun diese Darstellung der Ereignisse, wie das Wissenschaftsmagazin "New Scientist" berichtet.

weiter

Von Agatha Christie gedrehter Film aufgetaucht

Im Britischen Museum ist ein bisher unbekannter Film von Agatha Christie aufgetaucht. Der Film zeigt archäologische Ausgrabungen, die die Krimiautorin in den 30-er Jahren im Irak aufgenommen hat. Der Besuch von Ausgrabungen und die Filme haben Agatha Christie zu einigen ihrer besten Erzählungen wie etwa dem "Tod auf dem Nil" inspiriert, sagte ein Sprecher des Britischen Museums.

weiter

König Midas' Fleischbauch ließ sein Grab verrotten

Nicht Gold ? wie es in der Sage heißt ?, sondern Berge von Fleisch waren das Verderben des König Midas. Zumindest seinem Grab haben die Fleischmassen, die der König zu Lebzeiten vertilgt hat, nachhaltig geschadet. Zu diesem Schluss kommt ein Archäologenteam aus Washington DC, das die Grabstätte des antiken Herrschers in der heutigen Türkei genauer untersucht hat. Ihre Ergebnisse haben sie in den "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlicht.

weiter

Archäologen finden auf griechischer Insel hochentwickelte Steinzeitkunst

Ein hochentwickeltzes Niveau der Steinzeitkunst zeigen detailierte Steinzeitmalereien und ?ritzungen, die Archäologen auf der ägäischen Insel Andros gefunden haben. Experten schätzen das Alter der Zeichnungen auf 4.500 bis 3.300 vor Christus.

weiter

Reliquien in Padua könnten wirklich von Lukas stammen

In Padua aufbewahrte sterbliche Überreste eines Mannes aus dem ersten Jahrhundert könnten tatsächlich vom Evangelisten Lukas stammen. Genanalysen zeigen, dass sie zu einem Menschen gehörten, der entweder in Syrien oder im Gebiet der heutigen Türkei geboren wurde, berichtet das in London erscheinende Magazin "Nature".

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe