Archäologie

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Vor Jahrtausenden enthielten diese Gefäße Wein: Forscher haben Keramikfunde aus Georgien als die nun ältesten bekannten Zeugnisse der Weinherstellung identifiziert.

weiter
Überraschung in der Cheops-Pyramide
Überraschung in der Cheops-Pyramide

Überraschung in der Cheops-Pyramide

Mithilfe kosmischer Teilchen haben Forscher enthüllt: Im Inneren der Cheops-Pyramide gibt es einen bisher unbekannten Gang. Er liegt oberhalb der Großen Galerie und ist mindestens 30 Meter lang.

weiter
Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Lange hielt man die Gebeine aus einem Wikinger-Grab in Schweden für die Überreste eines Mannes. Doch nun hat eine DNA-Analyse aufgedeckt: Es handelte sich um eine Frau, die mit martialischen Grabbeigaben bestattet worden war.

weiter

Taucher sind 500 Millionen-Pfund-Schatz vor der Küste Schottlands auf der Spur

Taucher durchkämmen den Grund des "Firth of Forth" auf der Suche nach den Überresten der "Blessing of Burntisland". Dieses mit Schätzen im Wert von 500 Millionen Pfund beladene Schiff von König Charles I. war im Jahr 1633 in der großen Bucht vor Edinburgh nur eine Meile von der Küste entfernt gesunken. Unter anderem sollen ein 280teiliges Silber-Geschirr und andere königliche Wertgegenstände an Bord gewesen sein.

weiter

4.000 Jahre altes Grab eines agyptischen Hofarztes gefunden

Archäologen haben kürzlich das 4.000 Jahre alte Grab eines ägyptischen Hofarztes in Sakkara ausgegraben. Die Grabbeigaben geben wertvolle Aufschlüsse über das Leben eines Arztes in der 6. Dynastie des Alten Königreiches.

weiter

Ältester Unterwasserfund: Steinzeitäxte im Meeresboden vor Kapstadt entdeckt

Ein südafrikanischer Unterwasserarchäologe und zwei weitere Taucher haben in der Meeresbucht "Table Bay" vor Kapstadt drei Äxte aus der Steinzeit ausgegraben. Dabei handelt es sich um die ältesten Artefakt, die je unter Wasser gefunden wurden, berichtet die südafrikanische Zeitung Cape Times.

weiter

Älteste Siedlung der Welt am See Genezareth

Die älteste bisher bekannte Siedlung der Welt haben israelische Forscher am See Genezareth entdeckt. Das fast 20.000 Jahre alte Hüttendorf wurde offenbar von Fischern bewohnt, berichten Wissenschaftler der Universität Haifa.

weiter

Tausende von Dinosaurier-Fußspuren in Nordspanien entdeckt

In Nordspanien haben Wissenschaftler Tausende von Dinosaurier-Fußspuren entdeckt. Die Abdrücke auf einem felsigen Abhang in der Region La Rioja sind jeweils bis zu 35 Zentimeter lang und weisen drei Zehen auf. "Eine solche Fundstelle gibt es nirgendwo sonst in Europa und vielleicht nirgends auf der Welt", sagte der Madrider Paläontologe Joaquin Moratalla der Zeitung "El Pais".

weiter

Ötzi war ein Südtiroler

Ötzi, der vor 5000 Jahren lebende Gletschermann, stammt aus dem italienischen Südtirol. Dies Ergebnis einer Zahnschmelzuntersuchung stellte der Schweizer Forscher Wolfgang Müller auf einem wissenschaftlichen Kongress in Bozen vor. Vor zehn Jahren hatten Wanderer aus Nürnberg die Mumie von Ötzi nahe der italienisch-österreichischen Grenze gefunden. Seit dem gab es immer wieder Streit, ob Ötzi "Österreicher oder Italiener" war.

weiter

Urpferdchen aus dem Vulkan - Forschungsbohrung in Messel beendet

Die Grube Messel bei Darmstadt, in der zahlreiche versteinerte Tiere gefunden wurden, ist vulkanischen Ursprungs. Das hat die mehrmonatige Tiefenbohrung ergeben, die am Dienstag abgeschlossen wurde. Die...

weiter

Archäologen finden früheste Hinweise auf Malaria in Europa

In einer Grabstätte aus dem 5. Jahrhundert in der italienischen Provinz Umbrien haben Infektionsbiologen und Parasitologen die frühesten Spuren des Malaria-Erregers in Europa gefunden. Die Knochen der in der Grabstätte gefundenen Kinder wiesen eine wabenförmige Struktur auf, wie sie auch bei Malaria-Erkrankungen zu beobachten ist, berichtet das Wissenschaftsmagazin «Nature» in seiner jüngsten Ausgabe.

weiter

6.000 Jahre altes Farmhaus in Schottland gefunden

In einem schottischen Kornfeld haben Wissenschaftler ein Farmhaus ausgegraben, das 1.000 Jahre älter ist als die ägyptischen Pyramiden. Das vor 6.000 Jahren erbaute Gebäude beweist, dass die Steinzeit-Menschen genauso fähige und intelligente Bauingenieure waren wie moderne Architekten, sagen Archäologen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe