Archäologie

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter
Eiszeitliche

Eiszeitliche "Venus" in Sachsen-Anhalt entdeckt

Die "Venus vom Hohle Fels" hat Zuwachs bekommen: In Sachsen-Anhalt entdeckten Archäologen die Fragmente einer 34.000 Jahre alten Frauenfigur, die damit zu den ältesten bekannten Darstellungen des Menschen gehört.

weiter
Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Vor Jahrtausenden enthielten diese Gefäße Wein: Forscher haben Keramikfunde aus Georgien als die nun ältesten bekannten Zeugnisse der Weinherstellung identifiziert.

weiter

Archäologen finden früheste Hinweise auf Malaria in Europa

In einer Grabstätte aus dem 5. Jahrhundert in der italienischen Provinz Umbrien haben Infektionsbiologen und Parasitologen die frühesten Spuren des Malaria-Erregers in Europa gefunden. Die Knochen der in der Grabstätte gefundenen Kinder wiesen eine wabenförmige Struktur auf, wie sie auch bei Malaria-Erkrankungen zu beobachten ist, berichtet das Wissenschaftsmagazin «Nature» in seiner jüngsten Ausgabe.

weiter

6.000 Jahre altes Farmhaus in Schottland gefunden

In einem schottischen Kornfeld haben Wissenschaftler ein Farmhaus ausgegraben, das 1.000 Jahre älter ist als die ägyptischen Pyramiden. Das vor 6.000 Jahren erbaute Gebäude beweist, dass die Steinzeit-Menschen genauso fähige und intelligente Bauingenieure waren wie moderne Architekten, sagen Archäologen.

weiter

Tierdung gab Bier die richtige Würze

Wissenschaftler der Universität Manchester haben nach einem alten Rezept Bier mit gebranntem Tierdung als Geschmacksstoff gebraut. Das Team um die Historikerin Merryn Dineley hatte bei Ausgrabungen auf den Orkney-Inseln Tonkrüge mit Spuren von Tierdung entdeckt, meldet der britische Nachrichtendienst "Ananova".

weiter

Banane schon 1.000 Jahre früher in Afrika als gedacht

Bananen wurden in Westafrika bereits vor 2.500 Jahren angebaut - rund 1.000 Jahre früher als bislang angenommen. Das belegt ein ungewöhnlicher Fund von Hans Beeckman, Wissenschaftler am königlichen Museum für Zentralafrika in Tervuren, Belgien.

weiter

PR-Managern gestürzter Maya-Könige wurden die Finger gebrochen

Die Schreiber von Maya-Königen, die im Kampf vom Feind besiegt worden waren, erwartete ein grausames Schicksal. Die Eroberer brachen und verstümmelten den "PR-Managern" der Herrscher erst die Finger, bevor sie hingerichtet wurden, berichtet der Anthropologe Kevin Johnston in einer Pressemitteilung der Ohio State University.

weiter

In Venedig wird versunkene Insel freigelegt

Italienische Archäologen haben am Montag in Venedig damit begonnen, eine vor 500 Jahren versunkene Insel samt einem Kloster und zweier mittelalterlicher Schiffe freizulegen.

weiter

Troja-Grabungsmannschaft weist "diffamierende Äußerungen" zurück

Das fünfzig Mann starke Team am Ausgrabungsort Troja in der Türkei hat am Sonntag "diffamierende Äußerungen" des Tübinger Althistorikers Frank Kolb zurückgewiesen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe