Archäologie

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter
Eiszeitliche

Eiszeitliche "Venus" in Sachsen-Anhalt entdeckt

Die "Venus vom Hohle Fels" hat Zuwachs bekommen: In Sachsen-Anhalt entdeckten Archäologen die Fragmente einer 34.000 Jahre alten Frauenfigur, die damit zu den ältesten bekannten Darstellungen des Menschen gehört.

weiter
Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Vor Jahrtausenden enthielten diese Gefäße Wein: Forscher haben Keramikfunde aus Georgien als die nun ältesten bekannten Zeugnisse der Weinherstellung identifiziert.

weiter
Römischer Super-Beton für die Mutter aller Shoppingcenter

Römischer Super-Beton für die Mutter aller Shoppingcenter

Forscher haben untersucht, was den römischen Beton auszeichnete, der dem Trajansforum seine erstaunliche Stabilität sicherte.

weiter
Als die Welt am Abgrund stand

Als die Welt am Abgrund stand

Wer meint, eine derartige Krise wie heutzutage habe es noch nie gegeben, der irrt gewaltig. Bereits vor 3200 Jahren stand die Welt am Abgrund.

weiter
Steinzeitlicher Höhen-Rekord

Steinzeitlicher Höhen-Rekord

Hoch in den Anden: Forscher berichten über den höchstgelegenen bekannten Siedlungsort steinzeitlicher Menschen. Die Ergebnisse belegen die enorme Anpassungsfähigkeit unserer Spezies.

weiter
Veggi-Kost und ein Aschetrunk für Gladiatoren

Veggi-Kost und ein Aschetrunk für Gladiatoren

Wie ernährten sich die Kämpfer der römischen Arena? Untersuchungen von Knochen aus einem Gladiatorenfriedhof des antiken Ephesos zeigen es.

weiter
Pharaonische Rückenschmerzen fehldiagnostiziert

Pharaonische Rückenschmerzen fehldiagnostiziert

Ramses II. und Co litten offenbar unter einer anderen Wirbelsäulenerkrankung als bisher angenommen, zeigen CT-Scans ihrer Mumien.

weiter
Polynesischen Seefahrern auf der Spur

Polynesischen Seefahrern auf der Spur

Der Fund des bisher vollständigsten Kanus aus der Zeit der ersten Besiedelung Neuseelands wirft ein neues Licht auf die Bootsbaukunst der frühen Polynesier. Und eine Klimastudie enthüllt, warum sie Neuseeland erst relativ spät kolonisierten.

weiter
Pelzige Helferlein

Pelzige Helferlein

Kaum zu glauben: Maulwürfe sind inzwischen zu wichtigen Helfern von Archäologen geworden. bild der wissenschaft erklärt in seiner Oktoberausgabe, warum.

weiter
Dem Kanal Karls des Großen auf der Spur

Dem Kanal Karls des Großen auf der Spur

Rhein und Donau sollen miteinander verbunden werden! Das frühmittelalterliche Kanalprojekt „Fossa Carolina" ist geheimnisumwittert. Archäologen präsentieren nun Forschungsergebnisse.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe