Archäologie

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Vor Jahrtausenden enthielten diese Gefäße Wein: Forscher haben Keramikfunde aus Georgien als die nun ältesten bekannten Zeugnisse der Weinherstellung identifiziert.

weiter
Überraschung in der Cheops-Pyramide
Überraschung in der Cheops-Pyramide

Überraschung in der Cheops-Pyramide

Mithilfe kosmischer Teilchen haben Forscher enthüllt: Im Inneren der Cheops-Pyramide gibt es einen bisher unbekannten Gang. Er liegt oberhalb der Großen Galerie und ist mindestens 30 Meter lang.

weiter
Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Lange hielt man die Gebeine aus einem Wikinger-Grab in Schweden für die Überreste eines Mannes. Doch nun hat eine DNA-Analyse aufgedeckt: Es handelte sich um eine Frau, die mit martialischen Grabbeigaben bestattet worden war.

weiter
Kleopatra war klein, fett und hässlich

Kleopatra war klein, fett und hässlich

Der Mythos von der verführerisch schönen ägyptischen Königin Kleopatra gehört der Vergangenheit an. In Wirklichkeit war sie klein, dick und hässlich, so das Ergebnis eines Expertenteams des British Museum, das Kleopatra elf unvorteilhaft wirkenden Statuen zuordnen konnte.

weiter

Mayas besuchten schon vor dreitausend Jahren Dampfbäder

Die Mayas haben offenbar schon Schwitzbäder genommen, lange bevor die ersten römischen Bäder entstanden sind. Amerikanische Archäologen sind im mittelamerikanischen Belize nahe dem kleinen Ort Cuello auf ein dreitausend Jahre altes Maya-Gebäude gestoßen, das alle notwendigen Vorrichtungen einer Schwitzhütte besaß, berichtet die New York Times.

weiter

Vorläufer des heutigen Alphabets gefunden

Die ältesten bekannten Versuche der Menschheitsgeschichte, ein Alphabet zu entwickeln, haben Archäologen im Beqaa-Tal im Libanon gefunden: Die Fingernageleindrücke in Tontafeln aus Kamid el Loz sind 6.000 bis 7.000 Jahre alt, berichtet die Nachrichtenagentur Arabia online.

weiter
Geburtspalast Alexander des Großen freigelegt

Geburtspalast Alexander des Großen freigelegt

Ausgrabungen in der ehemaligen makedonischen Hauptstadt Pella beweisen, dass die von griechischen Geschichtsschreibern als Barbaren titulierten Makedonen vor allem im 4. und 3. Jahrhundert vor Christus ein luxuriöses Leben führten. So fanden Archäologen neben dem Geburtspalast Alexanders inklusive Schwimmbad, drei Hauptheiligtümer, einen Marktplatz, die Gräber reicher und normaler Bürger und jede Menge Goldschmuck und Marmorstatuen, wie die Zeitung Times berichtet.

weiter

1.000 Jahre alte Glasflasche in Ostchina entdeckt

Klein, blau und ganze 1.000 Jahre alt ist die kürbisförmige Glasflasche, die unter der berühmten Leifeng Pagode im östlichen Teil der Stadt Hangzhou ausgegraben wurde. Archäologen halten die Flasche nicht nur für ein äußerst seltenes Stück, sondern stellen sie in die Reihe der ersten Glasprodukte Chinas, die vor über 1.000 Jahren gefertigt wurden, berichtet die Nachrichtenagentur Xinhua.

weiter

Buddhas Haar in China entdeckt

Das Haar Buddhas wollen chinesische Archäologen in einem goldenen Miniaturkästchen gefunden haben. Dies meldet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Die Wissenschaftler hatten das Kästchen unter den Ruinen der Leifeng-Pagode, einem Reliquienbau in der Stadt Hangzhou, ausgegraben. Dort lag es möglicherweise über tausend Jahre lang begraben. Öffnen wollen sie es dennoch vorerst nicht, da der wertvolle Inhalt sonst beschädigt werden könnte.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe