Archäologie

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Rekord-alte Zeugnisse der Weinherstellung

Vor Jahrtausenden enthielten diese Gefäße Wein: Forscher haben Keramikfunde aus Georgien als die nun ältesten bekannten Zeugnisse der Weinherstellung identifiziert.

weiter
Überraschung in der Cheops-Pyramide
Überraschung in der Cheops-Pyramide

Überraschung in der Cheops-Pyramide

Mithilfe kosmischer Teilchen haben Forscher enthüllt: Im Inneren der Cheops-Pyramide gibt es einen bisher unbekannten Gang. Er liegt oberhalb der Großen Galerie und ist mindestens 30 Meter lang.

weiter
Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Wikinger-Krieger entpuppt sich als Kriegerin

Lange hielt man die Gebeine aus einem Wikinger-Grab in Schweden für die Überreste eines Mannes. Doch nun hat eine DNA-Analyse aufgedeckt: Es handelte sich um eine Frau, die mit martialischen Grabbeigaben bestattet worden war.

weiter
Älter als die Nazca-Linien

Älter als die Nazca-Linien

Archäologen berichten über 2.300 Jahre alte Hügel und weitläufige Linien-Strukturen in Peru, die älter sind als die berühmten Nazca-Linien.

weiter
Versunkene Zeugen prähistorischer Karibu-Jagd

Versunkene Zeugen prähistorischer Karibu-Jagd

Unterwasserarchäologen haben im Huronsee versunkene Stein-Strukturen entdeckt, mit denen Menschen vor 9.000 Jahren Karibuherden in die Falle trieben.

weiter
Verbleites Trinkwasser im alten Rom

Verbleites Trinkwasser im alten Rom

Das Trinkwasser im alten Rom war offenbar doch ziemlich bleihaltig: Vor allem im frühen römischen Reich und im frühen Mittelalter lag die Bleibelastung bis zum 100-Fachen über den natürlichen Werten.

weiter
Bronzezeitnomaden als Getreidebringer

Bronzezeitnomaden als Getreidebringer

Ohne die Steppennomaden Zentralasiens wäre die Hirse wohl nie oder erst viel später nach Europa und Westasien gekommen. Denn diese Viehzüchter brachten Weizen nach China und Hirse nach Westen.

weiter
Navigationshilfe für Wikinger

Navigationshilfe für Wikinger

Ein auf Grönland entdecktes Artefakt aus der Wikingerzeit könnte es den nordischen Seefahrern ermöglicht haben, auf offener See sogar in der Dämmerung ihren Kurs zu halten.

weiter
Geheimnisvoller Mumien-Käse

Geheimnisvoller Mumien-Käse

Seltsame Brocken um den Hals einer 4.000 Jahre alten chinesischen Mumie haben sich als die ältesten bekannten Käsereste entpuppt, berichten deutsche Forscher. Sie konnten sogar das Rezept der kuriosen Grabbeigabe entschlüsseln.

weiter
Mensch und Katze – einer alten Freundschaft auf der Spur

Mensch und Katze – einer alten Freundschaft auf der Spur

Funde legen nahe: Schon vor 5.300 Jahren wurden Katzen in chinesischen Bauerndörfern als Mäusejäger geschätzt und vermutlich sogar bereits gefüttert.

weiter
Fund am Geburtsort Buddhas

Fund am Geburtsort Buddhas

Archäologen haben am ältesten buddhistischen Heiligtum der Welt die Überreste eines hölzernen Schreins aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. entdeckt. Es handelt sich um den nun ältesten archäologischen Nachweis des Buddhismus.

weiter
Nok: Die frühen Künstler Afrikas

Nok: Die frühen Künstler Afrikas

Die Tonskulpturen der westafrikanischen Nok-Kultur sind über 2000 Jahre alt. Archäologen der Universität Frankfurt haben die Kunstwerke in den letzten Jahren in Nigeria aus der Erde geholt. Nun sind sie erstmals ausgestellt. bild der wissenschaft sprach mit dem Ausstellungsmacher und zeigt die schönsten Funde und Bilder der Grabungen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe