Archäologie

Was hinter der

Was hinter der "Cocoliztli"-Epidemie steckte

Elend unvorstellbaren Ausmaßes: Von 1545 bis 1550 wurde die ohnehin gebeutelte indigene Bevölkerung Mexikos von einer mysteriösen Erkrankung dahingerafft. Nun haben Forscher den möglichen Erreger der sogenannten "Cocoliztli"-Epidemie identifiziert.

weiter
Jesus im Forscherblick

Jesus im Forscherblick

Er steht im Zentrum des christlichen Glaubens – doch was wissen Archäologen und Historiker tatsächlich über Jesus und seine Geschichte? Um diese Frage dreht sich das Titelthema der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft.

weiter
Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Steinzeitmenschen zum Leben erweckt

Steinzeitmenschen zum Leben erweckt

Wie lebten die Steinzeitmenschen wirklich? Wie sah ihr Alltag aus? bild der wissenschaft präsentiert die neuesten Erkenntnisse - und die sind mehr als überraschend.

weiter
Verscharrt und vergessen

Verscharrt und vergessen

Der Erste Weltkrieg, dessen Ausbruch sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt, beschäftigt inzwischen nicht mehr nur Historiker, sondern auch Archäologen. Sie bergen von den einstigen Schlachtfeldern zahlreiche Relikte.

weiter
Der Kot verrät's

Der Kot verrät's

Archäologen haben das Rätsel einer 1.500 Jahre alten Siedlung auf der Karibikinsel Puerto Rico gelöst – mit Hilfe des versteinerten Kots seiner Bewohner.

weiter
Älter als die Nazca-Linien

Älter als die Nazca-Linien

Archäologen berichten über 2.300 Jahre alte Hügel und weitläufige Linien-Strukturen in Peru, die älter sind als die berühmten Nazca-Linien.

weiter
Versunkene Zeugen prähistorischer Karibu-Jagd

Versunkene Zeugen prähistorischer Karibu-Jagd

Unterwasserarchäologen haben im Huronsee versunkene Stein-Strukturen entdeckt, mit denen Menschen vor 9.000 Jahren Karibuherden in die Falle trieben.

weiter
Verbleites Trinkwasser im alten Rom

Verbleites Trinkwasser im alten Rom

Das Trinkwasser im alten Rom war offenbar doch ziemlich bleihaltig: Vor allem im frühen römischen Reich und im frühen Mittelalter lag die Bleibelastung bis zum 100-Fachen über den natürlichen Werten.

weiter
Bronzezeitnomaden als Getreidebringer

Bronzezeitnomaden als Getreidebringer

Ohne die Steppennomaden Zentralasiens wäre die Hirse wohl nie oder erst viel später nach Europa und Westasien gekommen. Denn diese Viehzüchter brachten Weizen nach China und Hirse nach Westen.

weiter
Navigationshilfe für Wikinger

Navigationshilfe für Wikinger

Ein auf Grönland entdecktes Artefakt aus der Wikingerzeit könnte es den nordischen Seefahrern ermöglicht haben, auf offener See sogar in der Dämmerung ihren Kurs zu halten.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe