Forschungspolitik

"Wir Wissenschaftler sollten auf den Mittelstand zugehen"

Reinhard Hüttl, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, bezieht Stellung zum Fracking, zu Industrie 4.0 und zur Situation des Mittelstandes.

weiter
Der Brexit trifft auch die Wissenschaft

Der Brexit trifft auch die Wissenschaft

Wie geht es weiter nach dem Brexit? Darauf hat auch EU-Forschungskommissar Carlos Moedas noch keine endgültige Antwort. Für ihn sollte die europäische Wissenschaft aber vor allem eines: offener werden.

weiter
Das Jahr der Katastrophen

Das Jahr der Katastrophen

Challenger, Tschernobyl, Schweizerhalle – 1986 ereigneten sich drei große Unglücksfälle, die den Menschen ihre Grenzen aufzeigten. Aber haben sie aus den Katastrophen auch Erkenntnisse gewonnen, fragt Ernst Peter Fischer.

weiter
Bei den Chinesen ist  Deutschland am beliebtesten

Bei den Chinesen ist Deutschland am beliebtesten

Reinhard Renneberg forscht seit 21 Jahren in Hongkong. Dort erlebt der dienstälteste deutsche Professor in Asien, wie China in der Wissenschaft zulegt. Ein Interview.

weiter
Forschung in Fernost

Forschung in Fernost

China und Indien entwickeln sich rasant, auch in Wissenschaft und Forschung. Schaffen sie den Sprung an die Weltspitze? Ein Interview dazu mit dem deutschen Wissenschaftler Peter Gruss.

weiter

"Gute Lehre bringt die Besten für die Forschung"

Eine der erfolgreichsten Universitäts-Neugründungen ist die in Ulm. Wie man sich als Newcomer positioniert, verrät Präsident, Karl Joachim Ebeling im Interview.

weiter
Wissenschaftler, redet mit uns!

Wissenschaftler, redet mit uns!

Das Interesse der Deutschen an Wissenschaft ist groß und Forschern wird viel Vertrauen entgegengebracht. Doch bei manchen Themen ist die Bevölkerung skeptisch.

weiter
Überall wissenschaftliche Experten
Überall wissenschaftliche Experten

Überall wissenschaftliche Experten

Citizen Science ist wichtig und gut. Doch Bürgerwissenschaft darf nicht bedeuten, dass jedermann Wissenschaftler sein kann. Ein Kommentar von Ernst Peter Fischer über die feine Grenze zwischen Experten und Laien

weiter
Einsteins Tempolimit gilt auch für Neutrinos!

Einsteins Tempolimit gilt auch für Neutrinos!

Ausgeträumt: Die vermeintliche Überlichtgeschwindigkeit, die das OPERA-Experiment letztes Jahr gemessen zu haben schien, war ein instrumenteller Fehler. Neue Daten belegen: Die ominösen Geisterteilchen sind nicht schneller, als es die Relativitätstheorie erlaubt.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp


Richard Dawkins ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Wissenschaft, der sich selbst als "militanten Atheisten" bezeichnet. In seiner Autobiografie lässt er sein Leben Revue passieren - geistreich und kurzweilig, aber bisweilen auch ausschweifend und redundant.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe