Streit um Begrenzung von Stammzellenforschung bei Kongress-Anhörung

Die Forschung an embryonalen Stammzellen bleibt in den USA umstritten. Bei einer Kongress-Anhörung am Mittwoch in Washington verteidigte Gesundheits-und Sozialminister Tommy Thompson die jüngste Entscheidung von George W. Bush, nur eine begrenzte Forschung mit Bundesmitteln zu fördern. Befürworter einer umfangreicheren Forschung mit dem demokratischen Senator Edward Kennedy an der Spitze warnten bei dem Hearing dagegen, dass die Bush- Entscheidung möglicherweise sensationelle Durchbrüche bei der Bekämpfung verschiedenster Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer verhindern könnte.
Bush hatte grünes Licht für die finanzielle Unterstützung der Forschungsarbeiten mit 64 bereits existierenden Stammzellen-Linien gegeben. Kritiker befürchten, dass nicht alle dieser Kolonien wissenschaftlich "tauglich" sind und daher nicht in vollem Umfang genutzt werden können. Thompson räumte ein, dass es hier Unwägbarkeiten gebe, weil sich die Stammzellen-Linien in verschiedenen Entwicklungsstadien befänden. Insgesamt lobte er aber Bushs Schritt als "klug" und "sehr gut durchdacht".

Kennedy argumentierte demgegenüber, dass wahrscheinlich weitaus weniger als 60 Linien genutzt werden könnten. Bushs Restriktionen könnten die Entwicklung von Heilungsmethoden für gefürchtete Krankheiten auf lange Sicht verzögern - "auf Kosten zahlloser Menschenleben und unermesslichen Leids".

Thompson gab bei der Anhörung vor dem Gesundheitsausschuss des Senats eine erste Vereinbarung über die Nutzung von fünf Stammzellen- Linien durch Forscher der Nationalen Gesundheitsbehörde bekannt. Die Zellen waren bisher das Eigentum einer Stiftung, die von der Universität von Wisconsin betrieben wird.

dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe