Microsoft fordert Unternehmen zu mehr Einsatz für die Forschung auf

Bill Gates hat Technologie-Firmen und Regierungen weltweit aufgefordert, trotz wirtschaftlicher Flaute verstärkt in Forschung und Entwicklung zu investieren. Die Computerindustrie müsse auch weiter langfristige Projekte finanzieren, sagte der Microsoft- Chef am Mittwoch auf einem Fest zum zehnten Geburtstag des Microsoft Research Center in Redmond (Bundesstaat Washington). Ohne Grundlagenforschung könne kein technologisches Fundament für die kommenden Generationen geschaffen werden.
Microsoft sei ein außerordentlich optimistisches Unternehmen, sagte Gates. In den nächsten zehn Jahren werde sich der Gebrauch von Computern als intelligente Werkzeuge grundlegend verändern. Die Menschen würden mit Unmengen von elektronischen Geräten permanent mit dem weltweiten Datennetz verbunden sein. Unter den technologischen Entwicklungen, die das Unternehmen in der "Pipeline" habe, sei auch ein portabler Tablet-PC mit berührungsempfindlichem Display, der nächstes Jahr auf den Markt kommen soll. Innerhalb von drei Jahren würden solche portablen Geräte mit drahtloser Internet-Verbindung überall vorhanden sein.

Das Microsoft Research Center in Redmond gehört mit einem jährlichen Budget von rund fünf Milliarden Dollar zu den größten privaten Forschungszentren der Welt.

dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe