Union fordert Gesetz gegen Missbrauch von Gendaten

Die Union hat die Bundesregierung aufgefordert, umgehend ein Gesetz gegen den Missbrauch von Gendaten in der Arbeits- und Versicherungswelt vorzulegen. Die Unionsfraktion stellte am Mittwoch in Berlin einen entsprechenden am Vortag beschlossenen Antrag vor. Dieser entspricht in den Eckpunkten dem bereits von den Grünen vorgelegten Gesetzentwurf.
Danach sollen Gentests grundsätzlich freiwillig bleiben. Auch soll niemandem wegen seiner genetischen Veranlagung der Zugang zu einem Arbeitsplatz oder einer Versicherung verwehrt werden dürfen. Die Union will daher Versicherungen und Arbeitgebern möglichst ganz untersagen, Gentests zu verlangen, anzunehmen oder auszuwerten.

Die Union verlangte weiterhin ein Zehnjahresprogramm für die so genannte grüne Gentechnik. Ziel der Union ist es, den großflächigen Anbau gentechnisch veränderter Produkte in Deutschland zu forcieren. Die Unionsfraktion warf Rot-Grün vor, die "grüne Gentechnik" auszubremsen.
dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe